Der FCI ist wieder da! 2:0 gegen Aalen

Gegen seinen Ex-Klub spielte unser Trainer Ralph Hasenhüttl und durfte am Ende jubeln. Gegen den VfR Aalen der eine bisher eine klasse Saison spielt, gewannen unsere Schanzer nach einer taktisch starken Leistung mit 2:0. Bei Aalen betreute Co-Trainer Michael Schiele die Mannschaft. Da der erste Übungsleiter Aalens Stefan Ruthenback reiste nicht mit nach Ingolstadt, aufgrund eines Todesfalls. 

Über 5.000 Zuschauer an diesem Freitag-Abend den Weg in den Sportpark. Die zuhause blieben verpassten ein starkes Heimspiel der Schanzer. Der Trainer schickte Roger und Eigler wieder aufs Feld. Hajnal und Hofmann saßen dafür diesmal auf der Bank. Aalen begann verhalten und die Ingolstädter versuchen früh draufzugehen um so den VfR unter Druck zu setzen. Früh ernteten die Gästefans, Pfiffe der Heimfans. Denn die Gäste-Fans sagen lauthals: FC Ingolstadt Hurensöhne. Mehr bekamen die Gäste in doppelter Hinsicht auch nicht zu Stande. Aalen stand tief gestaffelt und so musste der FC04 zu Distanzschüssen greifen um zu Chancen zu kommen. In der 18. Minute setzte Eigler den ersten Warnschuss ab. Dann kam Caiuby, der tänzelte einen Gegenspieler aus und schoss mit viel Zielwasser ins Toreck. 1:0! 

Die letzte Hürde hieß: Mitspieler. Caiuby vor seinem erfolgreichen Torschuss und wenige Augenblicke später tanzend mit seinen Mitspielern. 

Die Spieler tanzten nachdem Tor und wenige Augenblicke später knallte es dann an der Latte der Gäste. Moritz Hartmann schoss ans Quergebälk und ließ den Sportpark abermals aufhorchen. Danach passierte nicht mehr viel. Ingolstadt nahm den Fuß vom Gas. Aalen betätigte das Gas hingegen gar nicht. Einmal lediglich musste Özcan reagieren. Den Schuss von Leandro lenkte er über die Latte zur Ecke.

Bis zur Halbzeit gab es dann Magerkost zu sehen. 

Nach der Halbzeit gab Ingolstadt weiter den Ton an. Dann urplötzlich das 2:0. Danilo spielt quer zu Eigler, der abzieht. Aalens Barth fälscht den Ball zum 2:0 ab. Die Schanzer waren wieder da. Und kontrollierten danach die Partie konzentriert und weiterhin aggressiven Pressing. Doch die Torgelegenheiten blieben nicht aus. Eiglers Schuss knallte an den Pfosten. Caiuby schoss in der 78. Minute nochmal aufs Tor. Und Hartmann war schon am Torwart vorbei und der Schuss so gut wie im Tor, doch in letzter Sekunde köpfte ein VfR-Spieler den Ball auf der Torlinie Richtung Aus. 

Das 2:0 durch Eigler. Und das Fast-3:0 durch Hartmann. 

Die Ingolstädter-Fans sangen bereits: „Sieg“. Lange, lange ist es her, dass die Schanzer so eine starke Leistung zuhause zeigten! Es macht wieder den Spaß den Jungs  zu zusehen. Und dieser Sieg schlägt sich auch in der Tabelle nieder. Die Schanzer verlassen vorerst den letzten Tabellenplatz und vorerst 16. 

Aufgrund einer taktischen starken Leistung und viel Kampf sichert der FC Ingolstadt seinen vierten Saisonsieg und meldet sich eindrucksvoll nun endgültig wieder in der 2. Bundesliga zurück. Eins ist klar: Uns wird keiner los! 

Nach der Ländespielpause geht es zum 1. FC Köln – via Bus oder mit dem Sonderzug. Dann empfängt der FC04 den SV Sandhausen.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s