Punktgewinn an Allerheiligen

Bisher gab es immer nur zwei Ergebnisse bei Spielen gegen Paderborn. Entweder Sieg oder Niederlage. Heute gab es auch mal ein Remis. Beim Freitag-Abendspiel an Allerheiligen zeigten die Schanzer in Paderborn vor rund 10.000 Zuschauer eine starke Leistung und holen sich verdient einen Punkt.
Ralph Hasenhüttl stellte seine Mannschaft nicht um. Vielmehr musste er einen Ersatz für den gesperrten Cohen organisieren. Die Doppel-Sechs bildete gegen Paderborn Alfredo Morales und Pascal Groß. Hajnal begann von Anfang an.
Das Spiel begann sofort offensiv. Die Paderborner die letzte Woche in Düsseldorf mit 6:1 gewannen legten los wie die Feuerwehr. Die Schanzer Abwehr hatte deutliche Probleme, fing sich aber nach und nach. Die Ingolstädter fanden besser ins Spiel und betrieben wieder läuferisch viel Aufwand. Erst scheiterte Ralph Guensch an Paderborns Torwart, danach wurde Groß Schuss aus aussichtsreicher Position in letzter Sekunde nochmal abgegrätscht. Wenig später klingelte es aber im Kasten der Paderborner. Caibuy bewahrte bei aller Unübersichtlichkeit die Ruhe und  die Übersicht und schob aus sieben Metern zur Führung ein. Die Schanzer sicherten nun ihre Führung mit einem kompakten Auftreten.

Nach der Halbzeitpause legte wieder Paderborn eifrig los. Özcan musste einmal parieren. Später verfehlte ein Paderborner Schuss nur knapp das Ingolstädter Tor. Der SCP belohnte seine Offensiv-Bemühungen und traf schließlich zum Ausgleich. Die Schanzer ließen sich nicht hängen und versuchten nun noch das Spiel zu gewinnen. Der starke Matip köpfte an den Außenpfosten. In den Schlussminuten kamen Eigler und Schäffler noch ins Spiel. Schäfflers Fallrückzieher war zwar artistisch und nach Lehrbuch, allerdings erfolglos.

Unter dem Strich geht bei diesem durchaus attraktiven Zweitligaspiel das Remis in Ordnung. Die Schanzer standen sehr kompakt und betrieben viel läuferischen Aufwand. Allerdings müssen die Schanzer an ihrer Effektivität arbeiten.
Am Freitag gastiert im Sportpark der VfR Aalen. Vielleicht ist dieses Freitag-Abend Spiel dann ein gutes Omen.

Ein Kommentar zu „Punktgewinn an Allerheiligen

  1. Das war auf alle Fälle ein schönes Spiel und auch eine Erwähnung der Kulisse sollte nicht zu kurz kommen. Nicht nur, dass endlich mal wieder die 10.000 geknackt wurden (bei einem Spiel bei dem man das eher weniger erwartet), sondern auch aus Ingolstadt sind diesmal mehr Fans als beim letzten Mal da gewesen.
    Insgesamt wäre es ein sehr guter Fußballabend gewesen, wenn einige Leute es nicht für nötig gehalten hätten euren Fanbus anzugreifen. :/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s