Chancenlos in Nürnberg – FCI kassiert herbe Pleite im Hinspiel

Die Beine waren zu schwer und der FCN war von Anfang bis zum Ende die zielstrebigere Mannschaft. Der FCI hat im Hinspiel der Relegation im Max-Morlock-Stadion eine bittere Pleite eingefahren. Die Schanzer gehen mit einer Hypothek eines 2:0 ins Rückspiel und brauchen drei Tore um noch den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu schaffen.

Tomas Oral nahm vor der dritten Relegationsteilnahme der Schanzer nur eine Änderung in seiner Startelf vor. Eckert Ayensa ersetzte Stefan Kutschke. Der Spielführer stand nicht mal im Kader des FCI. Interimscoach Michael Wiesinger veränderte die Startelf des Clubs gleich auf fünf Positionen. Mit Dovedan, Geis, Frey, Sorg, Mühl und Schleusner nahmen einige Hochkaräter zum Spielbeginn auf der Bank, Platz.

Der 1. FC Nürnberg kamen besser in die Partie, ließ den Ball laufen und drängte auf das erste Tor. In der vierten Minute traf Michael Ishak nach einem Freistoß von Enrico Valentini die Latte. Fünf Minuten später verfehlte Ishaks Kopfball deutlich das Tor von Marco Knaller. Die Schanzer liefen dem Gegner nur hinterher. Nürnberg agierte mit hohen Tempo, die Schanzer kamen wenig ans Spielgerät. Fabian Nürnberger zwang in der 10. Minute mit seinem Schuss von der Sechszehnerkante zu einer ersten Glanzparade.

Nürnberger trifft doppelt

Aufatmen konnte der FCI in der 19. Minute. Nach einem Schuss von Hack, prallte der Ball von Gaus zu Ishak, der zur Führung traf. Doch der Stürmer stand im Abseits. Der erste deutsche Rekordmeister blieb weiter am Drücker und belohnte sich schließlich. Nach einer schnellen Kombination landete der Ball über Hack bei Nürnberger, der von der Sechszehnerkante aus per Aufsetzer zur Führung traf.

Der FCI kassierte also eine richtige kalte Dusche in den ersten 25 Minuten. Nach einer halben Stunde musste Maximilian Beister mit einer Zerrung vom Platz. Er wurde durch Frederic Ananou ersetzt.

Der FCI kam dann besser in die Partie und versuchte das Spiel zu kontrollieren. Doch der Club blieb weiter aggressiv. Fast zum Halbzeitpfiff erhöhte Nürnberg zum 2:0. Nach einem Einwurf von Valentini, verlängerte Zrelak in Richtung Fünfmeterzone. Dort schob Nürnberger aus 8 Metern ein.

Die Schanzer kontrollieren das Nürnberger Tempo kommen aber nicht zu Chancen

Im zweiten Durchgang fand der FCI besser in den zweiten Durchgang rein. Doch die erste Chance hatte der FCN. Ishak zwang mit seinem Schuss aus 22 Metern, Knaller zu einer Parade. Der FCI versuchte nun mehr Druck aufzubauen. Doch die Offensivaktionen waren oft zu hektisch und zu wenig zielgerichtet. Der FCN stand defensiv stabil und erstickte die Angriffsversuche des FCI im Keim. Das Spiel wurde zerfahrener durch viele Fouls. Zehn Minuten vor dem Ende schraubte Ishak das Ergebnis auf 3:0. Doch auch dieses Mal wurde das Tor wegen Abseits aberkannt. Der Videoschiedsrichter in Köln bestätigte die Entscheidung.

Oral wechselt zu spät. Die Schlussoffensive bleibt aus

Trainer Tomas Oral hielt lange an seiner Startelf fest. Nachdem verletzungsbedingten Wechsel (Ananou für Beister in der 30. Minute), setzte der Coach erst in der 85. Minute mit der Hereinnehme von Bilbija (für Kaya) Akzente. In der 90. Minute brachte Oral Hawkins für Ananou ins Spiel. Die Hoffnung auf eine Schlussoffensive, mit einem wichtigen Auswärtstor für das Rückspiel zerstreuten sich in den Schlussminuten zusehends. Der FCI konnte einfach nicht in den Sechszehner vordringen um zu Abschlüssen zu kommen. Glück hatte der FCI auch in der Nachspielzeit als Frey freistehend über das Tor schoss.

Die Schanzer mühten sich zwar ab, konnten aber dem Club nichts entgegensetzen und brauchen so ein Wunder im Rückspiel am Samstag im Sportpark.

Relegation 2020, Hinspiel: 1. FC Nürnberg – FC Ingolstadt 04 (2:0)

Nürnberg: Mathenia – Valentini, Sörensen, Mavropanos (88. Mühl), Handwerker – Nürnberger, Erras, Zrelak (59. Frey), Behrens (C) (88. Schleusener), Hack – Ishak

Ingolstadt: Knaller – Gaus (C), Antonitsch, Schröck, Paulsen – Thalhammer, Krauße, Elva, Beister (30. Ananou) – Kaya (85. Bilbija), Ayensa

Tore: 1:0 (22.) Nürnberger, 2:0 (45.) Nürnberger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s