Wir sind die Neuen: Jahn Regensburg

Der letzte Klub aus der Reihe „Wir sind die Neuen“ fehlt noch, der Jahn aus Regensburg. Von Bloggern und Fans des MSV Duisburg und Holstein Kiel habe ich Antworten erhalten, die Kontaktaufnahme bei zwei Jahn-Blogs schlug jedenfalls fehl. Was sehr schade ist. Woran es liegt? Keine Ahnung.

Jedenfalls bin ich jetzt so frei und verfasse einen kleinen Beitrag zum Rivalen und Zweitliga-Aufsteiger.

Der Jubel in der Oberpfalz war groß. Nachdem der Jahn Regensburg von der Regionalliga in die dritte Liga aufstieg, ging es gleich weiter bis ins Unterhaus der Bundesliga. In der Relegation stießen sie den TSV 1860 in den Abgrund. Die 60er treten jetzt in der Regionalliga Bayern an. Paderborn behielt dagegen seinen Platz in der dritten Liga. Man kann auch von einem Erdrutsch-Relegationssieg sprechen, denn bei 1860 brach das Kartenhaus komplett in sich zusammen.

Der Jahn aus Regensburg hat sich wieder nach oben gekämpft. Diesen harten Weg zu gehen kennen die Jahn-Fans zu gut. Immer wieder ging es von der 2. Liga in die Regionalliga und wieder zurück. Seit 2015 kicken die Regensburger in ihrer modernen Arena. Das Jahnstadion hatte als Standort ausgedient.

DSC_0025
Der Jahn ist wieder zurück in Liga zwei. Hier ein Bild vom Drittliga-Derby, das im ESV-Stadion 2:2 endete.

 

Die Mission für den Jahn ist klar: Klassenerhalt. Denn immer als die Regensburger im Unterhaus antraten stiegen sie im gleichen Jahr wieder ab. Ausnahme war die Saison 1975/1976, damals war die zweite Liga aber noch zweigleisig. Der Klassenerhalt wäre für den Jahn ein  großer Erfolg. Und zweifelsohne steht auch ein großes Derby im Fokus. Das Donaustadtderby. Bereits am dritten Spieltag treffen beide Teams im Sportpark zur Neuauflage aufeinander.

Gegen Jahn ist die Derbybilanz bis jetzt sehr gut. Von sechs Vergleichen, gewannen die Schanzer gleich vier. Ein Spiel endete Remis, ein Derby gewann Regensburg.

GEI_0066
Eins der besten Spiel dass der Sportpark je gesehen hat. Der 4:2-Sieg unserer Schanzer gegen den Jahn Regensburg.

 

Nachdem Derbysieg der Schanzer im August 2008 gegen Greuther Fürth, gewannen unser Team erst am 11.11.2012 wieder ein Derby in Liga zwei. Vier Jahre Wartezeit als „Forever never derbywinner“ hatten ein Ende gefunden in einem temporeichen, hitzigen und verdammt engen Spiel. 4:2 stand es am Ende. Den letzten Pflichtspielvergleich gab es dann in der Rückrunde, denn die Schanzer ebenfalls für sich entschieden.

Nach vier Jahren kommt es wieder zu knackigen Donaustadt-Derbys. Man darf gespannt sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s