Adventskalender #14

Sieben Minuten waren gespielt am 02. September 2009 als der FC Ingolstadt am 7. Spieltag den SV Wacker Burghausen um Derby in Liga drei begrüßen durfte. Als das erste Tor für Ingolstadt fiel. Malte Metzelder, der Mittelfeldspieler mit einem Körper wie ein Football-Spieler schob zur Führung ein.

Die Drittliga-Saison war eine Saison der Derbys. Mit dem FC Bayern München II, der SpVgg Unterhaching, Wacker Burghausen und dem Jahn Regensburg tummelten sich einige bayerische Klubs in der dritten Liga. Das Derby war zugleich eine Rückkehr eines alten Bekannten im ESV-Stadion. Jürgen Press, der erste Trainer des FC Ingolstadt kehrte an seine alte Wirkungsstätte als Wacker-Trainer zurück. Doch beim Spiel gab es für den alten Übungsleiter der Schanzer nicht viel erfreuliches zu sehen. Bereits zur Halbzeit war das Spiel durch. Die Schanzer führten mit 3:0. In der zweiten Hälfte legten die Ingolstädter noch drei Buden nach. Am Ende trugen sich Metzelder, Moritz Hartmann, Leitl, Wenczel, Karl und Gerber in die Torschützenliste ein. Die Schanzer lagen einem insgesamt recht durchwachsenen Start auf Platz sieben der Tabelle. Allerdings nur zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Es sollte nicht das letzte Schützenfest der Schanzer bleiben in dieser Drittliga-Saison.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s