Zwei Sylvestr-Knaller zum Auftakt

Unser FC04 hat zum Auftakt mit 1:2 zuhause gegen Erzgebirge Aue verloren. Die Dominanz zu Beginn konnten die Schanzer gegen die Gäste aus Aue nicht in eine Führung ummünzen. Durch einen Rückpass von Morales konnte Aue in Führung gehen.
Die Schanzer agierten wie erwartet mit ihrer neu formierten Stamm-Elf. In der Verteidigung agierten Danilo Soares, Matip, Roger und da Costa. Die Doppel-Sechs bildeten Knasmüllner und Morales. Eigler und Caiuby bildeten das Außenbahn-Duo, Buchner als Zentraler Mittelfeldspieler und Schäffler als Stürmer.
Die Schanzer begangen druckvoll. Die erste Chance hatte Ingolstadt. Knasmüllner verdribbelte sich und spielte den Ball irgendwie  zu Schäffler. Der schoss, allerdings verfehlte sein Schuss nur knapp das Ziel. Dann leitete ein Fehler die Führung der Gäste ein. Morales spielte an der Mittellinie einen Rückpass. Sylvestr lauerte und nutzte die Vorlage um den Ball ins Tor zu befördern (25.).

Nach 25 Minuten war das Ingolstädter Konzept dahin. So trat die Mannschaft dann auch auf. Das Spiel plätscherte vor sich hin. Keine gefährlichen Torchancen waren zu sehen. Dann kassierte Aues Novikavos Gelb-Rot. Nach der Halbzeit übernahm Ingolstadt wieder die Kontrolle über das Spiel. Die Schanzer machten ordentlich Betrieb, doch es fehlte  die letzte Konsequenz im Abschluss. Unser Ex-Keeper Kirschstein musste dann verletzt raus. Nach einem Zusammenstoß mit Schäffler schwoll ihm das Auge an. Es kam die Nummer zwei Männel. Nach 71. Minuten parierte Aues Keeper einen Schuss der Schanzer. Ingolstadt am Zug, doch Aue schlug wieder zu. Nachdem Morales Sylvestr mit einem Foul (82.) stoppte, gab es für ihn die Rote Karte und Elfmeter für die Gäste. Der Gefoulte verwandelte zum 2:0. Wer glaubte Ingolstadt sei tot irrte. Der eingewechselte Karl-Linz-Lappe erzielte aus zehn Metern den Anschluss. Aue stand mit der kompletten Truppe nun wie ein Schutzschild um den Sechszehner.

Allerdings fehlten den Schanzern die zündenden Ideen oder die langen Recken der Auer klärten nochmal in letzter Sekunde.
Ingolstadt wurde im ersten Spiel für seine individuellen Fehler bestraft. Und auch dafür, dass sie ihre Chancen nicht konsequent nutzen. Das ist kein Beinbruch. Saison-Auftakt-Spiele waren noch nie das Ding für Ingolstadt. Es gibt ja noch 33 andere Spiele in dieser Saison.

Ein Kommentar zu „Zwei Sylvestr-Knaller zum Auftakt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s