Remake, the next part: Das Interview zur England Großfahrt

DIE JUNGEN WILDENblog England Großfahrt Remake

Maxi, wie hat dir die England Großfahrt gefallen?
Es war auf alle Fälle eine Klasse Großfahrt, bei dir ich mal wieder viele neue Leute, vor allem aus Spitalhof kennengelernt habe. Alles in einem eine total geile Großfahrt.

Welche Großfahrt war besser, Polen 2007 oder England 2009?
Beide Großfahrten, waren super. Aber ich denke, das England alleine von den Zeltplätzen einfach spitze war. Gilwell Park und Brownsea Island, wann im Pfadfinderleben hat man das schon?

Eure Sippe löst sich auf, aber bei der Großfahrt wart ihr nur zu zweit. Ist das nicht Schade?
Es ist schon irgendwie Schade. Weil die Feuersalamander seit Jahren nur in Form von Nina und mir auf Lagern in Erscheinung treten. Ausnahme Landeslager 2008, da waren wir zu viert. Allerdings, wäre es schon toll gewesen, wenn mehr Feuersalamander bei der letzten Fahrt der Sippe dabei gewesen wären.

Gibt es schon Pläne, wie ihr euch auslösen möchtet?
Da wurde einiges gesprochen, bei der letzten Gruppenstunde, allerdings war ich dort nicht da. Was genau nochmal zur Auflösung gemacht wird, wird bei der ersten Gruppenstunde im neuem Schuljahr besprochen.

Bei der nächsten Großfahrt wirst du deine Sippe dabei haben, war es eine gute Entscheidung, deine Sipplinge daheim zu lassen?

Die Kinder sind einfach noch zu jung, für das große Abenteuer „Großfahrt“. Vor allem London ist so pulsierende und große Stadt, die Kinder sind einfach noch zu „klein“.

Was war der schönste Moment auf der Großfahrt?
Die ganze Großfahrt war toll. Vor allem die Halstuchverleihung am BP-Gedenkstein auf der Insel wo vor 102 Jahren alles begann, war einfach der pure Wahnsinn. Auch der letzte Abend mit den englischen Pfadfindern war sehr toll und emotional. Ganz tief in mir drin, herrschte Abschiedsstimmung.

Es war deine vorest letzte Pfadfinderfahrt, wann steigst du wieder „voll“ ein?
Also wenn ich wieder einsteige, muss ich ja auch aussteigen. Ich steige ja nicht aus. Also ich setzte nur zwei Lager aus. Ich mache ja weiter die Gruppenstunden und bleibe weiter im Stamm tätig. Ich werde nur auf der Faschingsfreizeit fehlen und auf dem Pfingstlager. Auf dem Bundeslager „Abenteuer los, auf zu neuen Abenteuern“ werde ich höchstwahrscheinlich wieder dabei sein.

Das Lagerleben hat schon seine Eigenheiten? Wie läuft denn so ein Lagertag grob ab?
Meistens wird um 7:00 Uhr geweckt, um halb ist Frühstück. Dann geht es normalerweise um 10:00 Uhr mit dem Vormittagsprogramm weiter. Um 12:00 oder 13:00 Uhr gibt es Mittagessen. Um 15:00 Uhr kommt dann das für den Nachmittag vorgesehene Programm. 18:00 Uhr oder 19:00 Uhr ist Abendessen. Danach ist meistens ein kleines Abendprogramm, wie ein Lagerfeuerabend oder ein Abend für freie Verfügung. Nachtruhe war meistens offiziell, bei der Großfahrt um 22:30 Uhr. Die „größeren“ Sippen aus Karlshuld durften bis Mitternacht noch aufbleiben. Spitalhof hingegen, hatte die komplette offizielle Nachtruhe 22:30 Uhr ausgemacht.

Gab es auch einen richtigen Chillout-Tag auf der Großfahrt?
Ja, nachdem Hajk. Am Vormittag habe ich geschlafen. Ein Teil war da in London. Am Nachmittag war der Sportsday mit Fußball und so Zeug.

Ist schon klar, wo die Großfahrt 2011 hingehen wird?

Nein. Auf alle Fälle wird Spitalhof sicher nach Schweden fahren. Ich würde es echt super finden, wenn wir nochmal eine Großfahrt mit Spitalhof machen würden und vor allem nach Schweden. Aber das wird sich alles noch in den Leiterkreisen klären.

Gibt es eigentlich pfadfinderische Veranstaltungen, bei denen du noch nicht warst?
Ja, sicher. Ich war auf noch keinem World Scout Jamboree, das ist aber eine eigene Geschichte. Ich diversen Gremiensitzungen noch nicht, beispielsweise Landesversammlung und Bundesversammlung. Wenn ich über 16 bin, möchte ich mal zur Landesversammlung wählen lassen. Außerdem war als HELFER noch auf keinem Deutschem Evangelischen Kirchentag (DEKT). Wahrscheinlich bin in Dresden 2011 dann dabei. Auch das Bundeslager fehlt mir noch.

Wie hälst du es mit der Hygiene auf einem Lager?

Duschen, jeden Tag ist Pflicht. Morgens natürlich Zähne putzen und einen kurzen Blick in den Spiegel werfen. Kämmen ist manchmal luxus. Man kann sich die Haare, auch unterwegs mit den Händen irgendwie hinwurtscheln.

Wie schaut deine Zukunft bei den Pfadfindern aus?
Wie soll wohl diese Zukunft aussehen? Ich bin Sippenführer. Mehr ist aktuell nicht geplant. Ab 2011, werde ich wieder voll einsteigen auf Lagern. Was danach kommt, wird sich zeigen.

Wäre Materialwart keine Aufgabe für dich?
Es ist schon eine interessante verantwortungsvolle Aufgabe. Allerdings bevor ich nicht 16 oder 18 bin, werde ich diese Aufgabe, aus Mobiltätsgründen nicht antreten. Aber es wäre schon interessant.

Also du hoffst auf eine Schweden Großfahrt 2011?
Auf alle Fälle. Ich werde mich im Leiterkreis dafür stark machen, das wir nach Schweden fahren sollen und vor allem vielleicht mit Spitalhof.

2011 hast du keine Sippe dabei, ist das nicht etwas anders?
Natürlich ist es was anders. Du musst halt auf deine Sippe aufpassen, gehtst mit ihr auf Hajk. Und hast natürlich mehr Verantwortung. Es ist was anderes, als Sippling mitzufahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s