Nudeln mit Apfelmus… – aus der Hajkküche des Grundkurses

Wenn man alles durchgeplant hat, sich die schwierigsten Hajkaufgaben ever ausgedacht hat. Dann ist es Zeit, sein Essen für den Hajk zu planen. Auf dem 2-Tages-Hajk auf dem Grundkurs in Rockenbach, standen der Gruppe vier Euro pro Kopf zu Verfügung.
Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, solange das Budget von insgesamt 16 Euro nicht gesprengt wurde. So allerhand kurioses wurde als Abendessen ausgewählt. Meine Gruppe entschied sich für Nudeln mit Apfelmus. Ich stempelte dieses recht ungewöhnliche Essen, als Schwangeren-Nahrung ab. Am Ende, fand ich es super.
Eine andere Gruppe, bestellte bei der Küche gleich zwei ganze Laib Brot. Am Ende bleiben Eineinhalb Laib übrig. Einen halben Laib verspeisten die Jungs nachts um Zwölf als Mitternachtsfood.
Für Ravioli entschied sich eine andere Gruppe, während eine andere Schinkennudeln als Abendessen aussuchte.
Wie gesagt, auf Hajk kann so allerhand schmackhaftes zubereiten. Allerdings kommt es auch auf die Location an, wo man seine Nacht verbringt. Meine Gruppe schlief in einem Feuerwehrhaus, andere wiederum im Schweinstall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s