DFB-Pokal: Mehr war nicht drin.

Die Schanzer haben lange dagegenhalten. Doch am Ende konnte sich der FCI nicht in die Verlängerung „retten.“ Die Reise nach Berlin endet in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals für die Schanzer. Ausgerechnet Ex-Schanzer Thomas Pledl. Der beim FCI nicht als Scharfschütze bekannt war, sorgte für die späte Entscheidung.

Tomas Oral musste improvisieren. Mit Fatih Kaya, Dennis Eckert Ayensa und Stefan Kutschke waren drei Stürmer angeschlagen bzw. verletzt. So kam Justin Butler zu seinem dritten Profi-Spiel bei den Schanzer und Startelf-Debüt. Die Neuzugänge Rico Preißinger (1. FC Magdeburg) und Marc Stendera (Hannover 96) blieben zu Beginn auf der Bank. Einzig Dominik Franke (VfL Wolfsburg II) feierte auf der Außenverteidiger-Position sein Debüt.

Überzeugte bei seinem Startelf-Debüt: Dominik Franke. Alle Bilder: Roland Geier

Düsseldorf begann mit einem körperlichen Spiel und griff die Schanzer im Ballbesitz früh an. Wie erwartet, entwickelte sich das Spiel nicht zu einem Offensiv-Feuerwerk. Die ersten beiden Möglichkeiten hatte Düsseldorf. Jean Zimmers Schuss parierte Fabijan Buntic zur Ecke. Den Kopfball aus der darauffolgenden Ecke von Andre Hoffmann wehrte er mit einem klasse Reflex ab. Der FCI traute sich mehr aus der Reserve. Justin Butler hatte in der 18. Minute die Führung auf dem Fuß. Doch Florian Kastenmeier konnte im Nachfassen halten. Nur wenige Sekunden später, überspielte Krauße mit einem hohen Ball die Düsseldorfer Defensive, doch Butler brachte den Ball nicht unter Kontrolle.

Endstation: 1. Hauptrunde. Zum zweiten Mal in Folge scheiden die Schanzer in 1. Hauptrunde des Pokals aus. Zum zweiten Mal in Folge gegen einen Bundesliga-Absteiger.

Im zweiten Durchgang hatte Rouwen Hennings zweimal die Möglichkeit, den Bundesliga-Absteiger in Führung zu bringen. Ein Schuss verfehlte knapp den linken Pfosten und ein Kopfball ging knapp über das Quergebälk. Vom FCI war offensiv bis dato nichts zu sehen. Düsseldorfs Trainer bewies mit seinen Wechseln (ingesamt vier) dann ein glückliches Händchen. Die eingewechselten Jakub Pitrowski und Thomas Pledl sorgten dann für die späte, aber verdiente Entscheidung. Pitrowski nutzte einen Moment der Unaufmerksamkeit der Schanzer und spielte quer zu Pledl, der nur einschieben musste. Ausgerechnet ein Ex-Schanzer sorgt für die Entscheidung. Tomas Oral wechselte Thorsten Röcher (für Robin Krauße, 75. Minute) und Maximilian Beister (für Justin Butler, 80. Minute) ein. Tomas Oral jedenfalls sah keinen Bedarf früher zu wechseln. Einwechslungen von Stendera und Preißinger hätten eher für Unordnung gesorgt. Da beide noch nicht solange da sind. Wenn aber in der 80. Minute aus dem Nichts das Tor fällt, ist es bitter wenn man noch dreimal wechseln könne, sagte Oral auf der Pressekonferenz.

Oral jedenfalls wirft einen Blick nach vorne und bittet um Zeit. Aktuell gibt es in der Mannschaft noch viele verschiedene Fitness-Stände. Man werde alles dafür tun, gut in die Liga zu starten.

Der FCI befindet sich aktuell noch ein bisschen in der Findungsphase. Stendera muss aufgebaut werden, Preißinger ist neu, Franke machte bei seinem Debüt eine gute Figur. Allerdings fehlen im Sturm drei Spieler, keine leichte Aufgabe angesichts des nahenden Saisonstarts (Sonntag um 14:00 Uhr gegen den KFC Uerdingen). Oral sagte: „Jammern ist nicht unser Naturell. Ein Sieg hätte nochmal Kräfte freigesetzt. Aber jetzt müssen wir gut dagegen zusteuern.“ Das DFB-Pokal-Spiel kann was die Startelf und die verfügbaren Spieler angeht nicht als Gradmesser genommen werden. Die Mannschaft die auf den Platz stand hat es gut gemacht. Aber um einen Bundesliga-Absteiger aus dem Wettbewerb zu kegeln, war es in Summe dann doch zu wenig. Angesichts der schwierigen Umstände der Vorbereitung ist viel Geduld gefragt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s