Einfach kriegst du woanders! – gemeinsam in den Endspurt

Ja manchmal regst du mich schon auf, FCI. Aber das ist normal. Es ist oftmals wie in einer Liebesbeziehung. Es gibt viele sehr gute Tage, mal schlechte. Manchmal ist man frustriert, manchmal überglücklich. Wer kennt das nicht?

Und genauso ist es auch diese Saison. Euphorischer Beginn, wenn auch mit vielen Fragezeichen, starke Phasen, Schwächephasen, schwierige sportliche Entscheidungen. Entscheidungen bei denen manchmal auch die Hände über den Kopf zusammengeschlagen hat. Corona-Pause, hin und her innerhalb der Liga. Und jetzt rollt wieder Ball. Gott sei Dank! Wenn auch ohne Zuschauer. Und eins ist schon mal klar, der erste Stadionbesuch wird wohl ein Tag werden, den man so schnell nicht mehr vergisst. Ganz gleich wie das Spielergebnis lautet.

Aufstieg. Wieder hoch in die zweite Liga. Das Wort „Aufstieg“ wurde lange nicht ausgesprochen. Obwohl jedem eigentlich klar war, dass das insgeheime Ziel, der Wiederaufstieg ist. Es schmerzt nach wie vor. Dieser Abstieg, nach einer Aufholjagd und dann nach einem bitteren Relegationsrückspiel.

Doch in der dritten Liga lässt sich das Ziel: zu den Top 30 Deutschlands zu gehören, jedenfalls nicht erreichen.

Junge Spieler groß machen. Selten hat eine Zielformulierung in einer Saison in der Praxis so gut funktioniert, wie in dieser. Kaya, Bilbija, Keller, Thalhammer, Buntic, Sussek. Die jungen Wilden sind die Gewinner der Saison. Sie entwickeln sich, sie bekommen Spielzeit und dürfen auch mal daneben treten.

Fotos: Roland Geier

Der Wind hat immer wieder in dieser Saison gedreht. Doch jetzt geht es in den Endspurt in der dritten Liga. Mit viel Wille und Kraft kann der FCI es wohl schaffen, wieder aufzusteigen. Ganz gleich ob direkt oder in den Spielen 39 und 40. Es wäre ein Traum, wieder aufzusteigen.

Und wenn nicht? Dann eben nächstes Jahr. Dann muss man wieder in die Spur! In dieser verrückten Saison kann noch alles passieren. Einfach kriegt man woanders.

Es werden spannende Wochen, es geht Schlag auf Schlag. Und nicht jedes Spiel wird entzücken. Aber das ist auch gar nicht das Ziel. Das Ziel hat der Klub sich gesetzt. Und daran wird er sich messen lassen. Wichtig ist, dass einer erfolgshungrige Truppe auf dem Platz ist, die alles geben wird! Und wenn jeder Zentimeter Rasen umgepflügt wurde, ist das Ergebnis zweitrangig.

Also Schanzer, auf in den Schlussspurt! Zusammen zum großen Ziel.

Machen wir.

Unser.

Ding.

Schanzer.

Für immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s