Jung & wild

Ein Auftakt nach Maß. Die Schanzer gewinnen 3:2 gegen die Zebras aus Duisburg. Zwei Spiele, zwei Siege – das lässt sich sehen. Diese Truppe macht richtig Spaß!

Ich hatte richtig Bock auf dieses Heimspiel. Endlich wieder zuhause im Sportpark. Das letzte Mal, dass ich dort war stieg das Team ab. Doch daran dachte ich nicht. Ich freute mich einfach darauf, die Jungs zuhause zu sehen. Bei schönen Fußballwetter, warm aber nicht zu heiß gab es viele positives, aber auch negatives. Negativ stoßen vor allem die beiden Gegentore auf. Die Tore fielen zu einfach, die Abwehr ist noch nicht sattelfest. Das überrascht auch nicht. Denn die Viererkette um Heinloth, Paulsen, Keller und Kurzweg spielt in dieser Konstellation erst zum zweiten Mal in einem Pflichtspiel zusammen. Vorne dagegen einiges zusammen. Stefan Kutschke behielt die Übersicht und schob aus kurzer Distanz zur Führung. Maximilian Beister zeigte sein Können beim 2:0 und 3:0. Erst setzte er sich robust auf der Außenbahn vor und beim 3:0 schob er abgezockt ein.

Die Schanzer warfen sich in jeden Zweikampf rein, ackerten und kämpften. Beim Offensivspiel wurde das Team immer sicherer und mutiger mit fortschreitender Spieldauer. Jeder Spieler ging für den anderen durch das Feuer.

Fans und Mannschaft bildeten eine Einheit. Dieser Nachmittag im Sportpark hat richtig Spaß gemacht. Drei Stürmertore in einem Spiel, wann gab es das zum letzten Mal? Ich bin einfach happy, es war ein toller Nachmittag im Sportpark. Bitte mehr davon!

Alle Bilder: Roland Geier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s