Zorn und Frust

Tabellenvorletzter gegen Tabellenführer, von Anfang an war die Rollenverteilung klar. Der 1. FC Köln geht als ganz klarer Favorit ins Spiel gegen unsere Schanzer. Doch leider standen in dieser Partie nicht die Leistungen der Spieler im Mittelpunkt, sondern der Schiedsrichter. Ein Beitrag über ein Geburtstagsheimspiel das wieder Schwächen offenbarte, viel Ärger bot und auch viele Fragezeichen.

Die Schanzer machten es verdammt gut. Die ganze Mannschaft verteidigte gegen die Kölner. Der 1. FC Köln mit dem wohl besten Kader der Liga grüßt aktuell von ganz oben und gewinnt Spiele auch dreckig. Also war jedem klar, dass wird nicht leicht. Und dieses Spiel wird wahrscheinlich kein allzu ansehnliches. Aber wenn interessiert das schon, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Der Start der Partie gehörte dem FCI. Aber vor allem eins bracht einem wieder zur Weißglut, die Abschlüsse. Aus aussichtsreicher Position schoss Thomas Pledl weit am Tor vorbei. Von Köln kam bis dato offensiv nicht allzu viel. Für einen Aha-Moment sorgte Florian Kainz der aus 20 Metern knapp über die Latte schoss. Man hatte das Gefühl, diese Partie kippt nicht. Die Schanzer hatten die offensivstarken Kölner wirklich gut im Griff. Dann zeigte Schiedsrichter Florian Heft auf den Punkt. Jonatan Kotzke hielt Cordoba am Arm, der fiel und bekam den Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Modeste zur Führung. Bereits zuvor sorgte der Schiedsrichter mit einigen spannenden Entscheidungen bereits für Zorn. Das Spiel generell war sehr ruppig geführt. Insbesondere die Kölner überraschten mich mit ihrer etwas sehr ruppigen Zweikampfführung. War es Hilflosigkeit oder die Erfahrung zu wissen, dass man so einen defensiv starken Gegner auch zermürben kann?

Im zweiten Durchgang kam der FCI gut aus der Kabine. Dich Köln kam ein bisschen besser ins Spiel. Das 2:0 fiel aus dem Nichts. Nach einer Ecke schob Drexler zum 2:0 per Direktabnahme ein. Jetzt war die Luft raus, bei mir und auch im Stadion. Ein schnelles 2:1 hätte die Partie wieder offener gestalten können. Doch das fiel sehr spät. Marcel Gaus hatte einmal die Chance abzuziehen, doch er hielt es für eine bessere Idee auf den zweiten Pfosten zu Flanken. In der 81. Minute hatte Modeste die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Doch aus spitzen Winkel schoss er knapp vorbei. Wieder für Stimmung in der Bude sorgte Paulsen der mit dem 2:1 nochmal Hoffnung aufkeimen ließ. Der endgültige Zorn entlud sich dann, als der Schiedsrichter uns einen Elfmeter verwehrte. Gaus wurde im Sechszehner gehalten und fiel. Nimmt man den ersten Elfmeter als Maßstab, dann wäre die Aktion auch einen Elfmeter wert gewesen. So stand der FCI an meinem Geburtstag abermals mit leeren Händen da.

Nachdenklich stimmt mich vor allem das Offensivspiel. Die wenigen Chancen die der FCI hatte wurden kläglich vergeben. Sorry aber der Schuss von Thomas Pledl ging nicht mal aufs Tor. Und das aus aussichtsreicher Position. Gerade gegen solche Kaliber müssen die Chancen einfach sitzen. Da führt gar kein Weg daran vorbei. An der Defensivleistung gibt es fast nichts auszusetzen, das haben die Schanzer gut gemacht. Geschlossen verteidigt, dem Gegner wenig Räume gelassen. Im Offensivbereich ließ auch die Flankenqualität wieder mehr als zu wünschen übrig.


Es gibt noch viel zu tun insbesondere, wenn man die nächsten Gegner denkt: Union Berlin und Paderborn. Ende März kommt es dann zum großem Kellerduell gegen den SV Sandhausen. Irgendwie müssen jetzt bei den nächsten beiden Brocken Punkte her. Es gibt Dinge die Hoffnung machen, aber es gibt auch viele erschreckende Sachen die einen sehr nachdenklich stimmen. Uns eins möchte ich nochmal betonen: bitte endlich mal Fatih Kaya bringen! Zumindest für 20 oder 30 Minuten. Ich bin mir sicher er würde uns weiterhelfen. Mehr jedenfalls als das Bestandspersonal ganz vorne in der Offensive. Und wer weiß wie dieses Spiel geendet wenn die Schanzer nicht diesen unwürdigen Elfmeter gegen sich gepfiffen hätten bekommen.

Trotzdem war es rundes Geburtstagswochenende. Das lag aber nicht nur am Geburtstagsheimspiel.

Bilder Roland Geier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s