FIFA-Report: Mittelfeldplatz für FCI

Das große Update für FIFA 18 auf PlayStation4 ist erschienen. Damit verbunden ist auch dass das neue Bundesliga-TV-Übertragungspaket jetzt im Spiel integriert ist. Heißt in der 2. und 1. Bundesliga zu spielen ist nun absolut authentisch.

Mit dem FCI bin ich in meine erste Saison nachdem Wiederaufstieg im Oberhaus gestartet. Der Saisonstart war eine Bauchlandung. Mit einem 0:2 gegen Schalke, 2:5 gegen Gladbach, 1:4 gegen Bochum und einen 1:4 gegen Wolfsburg ging es in die neue Runde. Platz 18 mit einer katastrophalen Tordifferenz. Doch dann ging es langsam aufwärts. Ich musste mich in die Spiele richtig reinfuchsen. Und es gab zwei Extreme zu beobachten. Entweder ich führte oder spielte noch Remis. Oder ich rannte einem Rückstand hinterher. Mittlerweile ist das Rückstände aufholen für mich normal geworden.

Im DFB-Pokal war vorzeitig Schluss. In einem offensivgeführten Spiel von beiden Teams stand es nach der regulären Spielzeit 2:2. Ich war allerdings schon 2:0 vorne. Und in der ersten Hälfte hielt mich Torhüter Früchtl im Spiel. In der Verlängerung ging Nürnberg mit 3:2 in Führung, ich konnte noch ausgleichen. In der Nachspielzeit hatte Lezcano das 4:3 auf dem Fuß, schoss aber Millimeter am Tor vorbei. Im Elfmeterschießen war dann Schluss. Wieder das frühe Pokal-Aus, wie ärgerlich.

Die Ergebnisse in der Liga stimmten dann aber. 3:3 gegen Mainz, 3:1-Sieg gegen Hannover nach 1:0-Rückstand, 0:0 gegen Bremen, 1:1 gegen Stuttgart (nach Rückstand). Gegen Bayern München holte ich ein 0:2 auf und spielte 2:2. Gegen den zwischenzeitlichen Tabellenführer Leverkusen gewann ich 4:1. Gegen Leipzig gewann ich 2:0.

dsc_3921488712450.jpg

Dann gab es  zwei ganz bittere Partien. Gegen Dortmund führte ich mit 1:0. Kurz vor Schluss gab es einen indirekten Freistoß für den BVB. Der Kopfball von Castro, wurde minimal vom eingewechselten Salli abgefälscht. Früchtl hatte keine Chance mehr den Ball zu kriegen, 1:1 – Eigentor. Wie bitter. Am Ende  blieb es bei dem Ergebnis. Ebenfalls Pech hatte ich gegen den Vierten Hoffenheim. Lange lag ich gut im Spiel, dann holte ich den Torwart zu früh aus dem Tor, 1:0 für die TSG. Danach gab es zwei Pfostenschüsse von mir und einen Lattentreffer. Ganz bitter, der zweite Pfostentreffer war in der 90. Minute ein Kopfball nach einer Ecke.

dsc_39191287643889.jpg

Trotzdem bin ich sehr zufrieden bisher. Der Kader ist gut, in der zweiten Hälfte wechsele ich immer wieder noch einen Brecher als Sechser ein. Also entweder Kohr für Cohen oder umgekehrt. Die Stürmer Lezcano und Lex treffen fleißig. Darida ist ebenfalls mit acht Toren, einer der erfolgreichsten Torjäger der Bundesliga.

Die Abwehr muss ich noch deutlich in den Griff kriegen. Es ist einfach nervig, die Spiele immer drehen zu müssen oder am Ende Rückstände abzugeben.

Aktuelle stehe ich auf Platz neun, mit drei Punkten Rückstand auf Platz sechs. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz sind sechs Punkte. Die Bilanz ist ausgeglichen fünf Siege, fünf Remis, fünf Niederlagen, 20 Punkte und die Tordifferenz ist ausgeglichen.

Jetzt stehen noch die letzten beiden Spiele in der Hinrunde an gegen den 1. FC Köln und SG Eintracht Frankfurt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s