Auftakt: Aue, Aue – das tut weh!

2012/2013 empfingen die Schanzer zuhause Erzgebirge Aue. Die Spiele gegen Aue waren immer enge Kisten, kämpferisch. So richtig gelegen ist Erzgebirge den Schanzern noch nie. Und so erwischte der FCI in Summe einen schlechten Tag für ein Auftaktspiel. Am Ende verloren die Schanzer mit 1:2. Auch der späte Anschluss  von Karl-Heinz Lappe brachte den FCI nicht mehr zurück ins Spiel.

Für die Schanzer standen damals auf dem Platz: Özcan – da Costa, Roger, Matip, Danilo – Morales, Knasmüllner, Eigler, Buchner, Caiuby – Schäffler. Das Spiel im Sportpark sahen 6584 Zuschauer.

DSC_0027.JPG

Trainer war damals Marco Kurz und zwar sehr kurz. Nach neun Spielen wurde er bereits wieder entlassen. Nach neun Spielen rangierten die Schanzer auf Platz 18 mit vier Punkten. Der Rückstand auf Platz 15 betrug sechs Punkte. Es übernahm für ein Spiel Michael Henke. Er gewann mit den Schanzern bei seinem einzigen Spiel als Cheftrainer 1:0 in Bochum. Damit ist Michael Henke auch der einzige FCI-Trainer ohne Niederlage.

DSC_0239.JPG

Danach kam regulär Ralph Hasenhüttl. Mit ihm lief es bedeutend besser. Am Ende stiegen die Schanzer bei Platz zehn aus. Mit einer ja, recht ausgeglichenen Bilanz: 11 Siege – 11 Remis – 12 Niederlagen und 44 Punkten. Der Saisonstart war aber nun einmal mehr einfach katastrophal.

Original-Beitrag von damals siehe hier:

Zwei Sylvestr-Knaller zum Auftakt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s