11 Freunde sollt ihr sein. Trotz Zusammenhalt im Mittelkreis, brachte es am Ende nichts. In der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde 2005/2006 war für die Schanzer, Schluss. Im MTV-Stadion gastierte der Zweitliga-Letzte 1. FC Saarbrücken. Die Schanzer damals noch in der Bayernliga machten ein gutes Spiel und hielten auch lange gut mit. Andres Tölcseres brachte den FCI in Führung. Nur eine Minute später (8.) glich Thiebaut aus. Das Spiel bot dann keine Tor mehr. Auch in der Verlängerung fiel kein entscheidendes Tor mehr, sodass am Ende das Elfmieterschießen entscheiden musste. Karl Meier und Markus Rosenwirth versagten bei Ingolstadt die Nerven, sodass am Ende das Pokal-Aus feststand.

Auch in den Jahren danach, entwickelte sich der Pokal nicht zum Lieblingswettbewerb der Schanzer. Und Elfmeterschießen? Ja, darüber reden wir an dieser Stelle mal nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s