PROstuff: Spektakulär die Organisation Attac bringt Plagiat der Tageszeitung „Die Zeit“ in Umlauf

Bilder (Screenshots)

Es war spektakulär, viele Menschen bekamen vor einigen Tagen in vielen deutschen Städten in die Tageszeitung „Die Zeit“ in die Hand gedrückt. Viele meinten auch sie lesen die Zeitung, von der u. a. Ex-Kanzler Helmut Schmidt Verleger ist. Ein zweiter Blick lohnte sich schließlich und man stellte fest, diese Tageszeitung ist gefälscht. Die gegen Globalisierung orientierte Organisation „Attac“ brachte mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren die Fälschung der Zeit in den Umlauf. Er ist im Detail merkt mein eigentlich die Fälschung.

Wenn sie auf der Seite, dieser Seite, die Details ansehen wollen, klicken sie das Bild an.

Denn die Organisation „Attac“ druckte als Datum 01. Juni 2010. Die Ausgabe richtete sich an die Maßnahmen nach der Wirtschaftskrise. „Ein Licht am Ende des Tunnels“ heißt es auf der Titelseite. Wer den Chefredakteur der Zeit, kennt weiß das auch bei den Redakteuren in Fehler ist. Denn Giovanni di Lorenzo ist aktuell der Chefredakteur der führenden Hamburger Zeitung.
Als Aufsetzer auf der Titelseite kann man den Artikel „Die neue Machbarkeit – Obel in Belegschaftshand, Banken verstaatlicht: Eine neue Ära beginnt“. Attac will provozieren und ist eher lins-kommunistisch wie die Linkspartei angehaucht. Wer die Ziele der Organisation nachliest und ansieht, wird dies feststellen.
Einige solcher Themen mit denen sich die Organisation beschäftigt sind folgende:
– demokratische Kontrolle der Finanzmärkte
– internationale Steuern und Abschaffung der Steueroasen
– Sicherstellung der Sozialsysteme und der öffentlichen Daseinsvorsorge
– Globalisierung und Ökologie
– für eine konzernfreie, sozile, ökologische und demokratische kontrollierte öffentliche Daseinsvorsorge – gegen Privatisierung (Energie, Strom, Wasser, Bildung usw.)
– „Neoliberale“ Entwicklungen durch EU und WTO (insbesondere GATS, TRIPS sowie EPAs und der Festlegung einer neoliberalen Wirtschaftsform mit Verfassungsrang in einer vorest gescheiterten EU-Verfassung)

Viele Ziele sind nicht verkehrt und teilweise richtig. Doch die Einführung von internationalen Steuern finde ich für unnötig und sinnlos. Die anderen Ziele mehr unter Wikipedia (Stichwort: Attac) sind teilweise richtig und gerecht. Attac ist eine Organisation die sich im sozialen, ökomonischen und wirtschaftlichen Bereich engagiert und keinesfalls was böses Will. Allerdings die Schlagzeilen auf der Titelseite des Zeit-Plagiats „Opel in Belegschaftshand“ zollt nicht von Vernunft und ordentlichen Handels.
Am 23. März lag das Plagiat der Organisation in der Münchner Tageszeitung „taz“ bereits bei. Welche Geniestreiche der Gemeinschaft noch folgen, ist fraglich. Inspirieren hat sich die Organisation von der „New York Times „-Fälschung einer US-amerkanischen ähnlichen Organisation. Insgesamt hat die Organisation 90.000 Mitglieder. Attac gehören u. a. 170 weitere Organisationen an: u. a. die Gewerkschaft ver.di, Linksjugend ´solid oder die Grüne Jugend.

Wer sich das Attac-Plagiat von der Hamburger Tageszeitung „Die Zeit“ ansehen möchte. Kann dies mit diesem Link tun.

http://www.die-zeit.net/pdf/pdf-komplett.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s