Duell gegen 1860: Enge Kisten, lange Durststrecke und kleine Serie in Liga drei

15mal trafen der TSV 1860 München und der FCI bisher aufeinander. Erst dreimal konnte der FCI gewinnen. Der erste Sieg gegen den Deutschen Meister von 1966 gelang erst im zehnten Anlauf. Am 14.02.2014 siegte der FCI mit 2:1 im Sportpark. Die Torschützen damals Hofmann und Quaner.

In den bisher 15 Pflichtspiel-Partien sind so einige dabei, die sich ins Gedächtnis gebrannt haben. Ein paar habe ich hier aufgelistet:

Erster Sieg im zehnten Anlauf

Am Valentinstag 2014 gelang es endlich. Der FCI rang 1860 in einer spannenden Partie mit 2:1 nieder. Der Jubel kannte keine Grenzen.

Die Niederlage gegen 1860 reiht sich in die Negativserie mit ein

Nach einer guten Hinrunde in der ersten Zweitliga-Saison der Geschichte, verlor der FCI zuhause gegen 1860 mit 2:3. Es war die zweite Niederlage gegen 1860. Doch nicht nur das. Dem FCI gelang in der Rückrunde insgesamt nur eine Partie zu gewinnen. Und das am 34. Spieltag gegen TuS Koblenz. Dieser Sieg kam deutlich zu spät, denn der FCI war bereits abgestiegen. Die bittere Pleite gegen die Giesinger am 23. Spieltag war also „nur“ eine von vielen. Doch auch eine die die Abstiegssorgen stark erhöhte. Immerhin hatte es die Partie richtig in sich. Es fielen nicht nur fünf Tore. Sondern die Trainer Fink und Kurz wurden auf die Tribüne verbannt. Beide lieferten sich ein Wortgefecht, dass der Schiedsrichter nicht akzeptierte. Und so stand Fink eine Reihe unter mir auf der Tribüne und musste das Unheil aus der Ferne sich ansehen.

Schrei ma zwei: Sieg im DFB-Pokal gegen die Löwen

Zum ersten Mal seit zehn Jahren trat der FCI wieder zu einem Pflichtspiel im Grünwalder Stadion an. Bis dato spielte der FCI nur gegen Bayern und 1860 II im Grünwalder Stadion. Die Favoritenrolle war klar verteilt. 1860 der Regionalligist war der Außenseiter. Doch die Löwen bäumten sich immer wieder in der Partie auf und gaben angefeuert von über 10.000 Zuschauern nie auf. Trotzdem reichte es für den FCI. Stefan Kutschkes Elfmeter, zehn Minuten vor dem Ende ebnete den Einzug in die 2. Hauptrunde des DFB-Pokal.

Ludwig spielt zum zweiten Mal Spielverderber

Es sah alles gut aus. Die Schanzer führten am 12.12.2010, ab der 60. Minute dank Andreas Buchner mit 1:0. Doch die Löwen entrissen dem FCI noch die Sieg. In der 90. Minute traf Ludwig zum Ausgleich. Und damit mussten die Schanzer weiter auf den Sieg gegen die Giesinger warten.

Ausgerechnet jener Alexander Ludwig, der den FCI schon mal in die dritte Liga beförderte. In der Saison 2009/2010 titelte ich im Blog: „Ludwig schießt FCI endgültig runter.“ In der 85. Minute erzielte er den 1:0-Siegtreffer für St. Pauli. Am 32. Spieltag hatten die Schanzer alle Chancen auf den Klassenerhalt und auf die Relegation verspielt.

Gaus Doppelpack rettet Punkt

Wie so oft waren die Spiele gegen 1860 enge Kisten. So war es auch im ersten Aufeinandertreffen in der 3. Liga. Im Sportpark endete die Partie 2:2. Marcel Gaus rettete mit seinem Doppelpack damals den Punktgewinn. Am letzten Spieltag gelang den Schanzern der dritte Sieg insgesamt gegen 1860. Der Schmerz über den verpassten Direktaufstieg ließ den Sieg klar in den Hintergrund rücken. Denn Würzburg spielt ein der Ferne Spielverderber.

Die höchste Pleite

Die höchste Pleite gegen 1860 kassierten die Schanzer in der Saison 2011/2012. Nach 14 Spielen ohne Niederlage, war die Hoffnung groß die Sechziger zum ersten Mal zu schlagen. Doch die Schanzer gingen mit einem 4:1 vom Platz. Zweimal Volland, Aigner und Stahl sorgten für den Sieg für den TSV. In Fröttmaning standen für den FCI u. a. Akaichi, Caiuby, Biliskov und Görlitz auf dem Platz.

Bayerische Duelle liegen dem FCI nicht

Generell sind die Bilanzen gegen bayerische Klubs für den FCI eher durchwachsen. In der letzten Spalte wird angezeigt, wer das letzte Duell gewann, das bisher stattfand. Nur gegen Fürth gewannen die Schanzer öfters, als sie verloren. Gegen alle anderen bayerischen Klubs verloren die Schanzer öfters als sie gewannen. Gegen Augsburg holt man allmählich auf. Auch wenn das nächste Derby wahrscheinlich erst in weiter Ferne wieder stattfinden wird. Gegen Regensburg ist die Bilanz ebenfalls negativ.

GegnerNiederlagenRemisSiegeLetztes Ergebnis
FC Augsburg5 Niederlagen1 Remis3 SiegeFCI, 3:2
1. FC Nürnberg6 Niederlagen2 Remis2 SiegeFCI, 3:1
Greuther Fürth4 Niederlagen3 Remis8 SiegeFCI, 1:0
Jahn Regensburg5 Niederlagen1 Remis4 SiegeRGB, 1:2
Wacker Burghausen2 Niederlagen1 Remis1 SiegSVW, 2:4
FC Bayern München5 Niederlagen0 Remis0 SiegeFCB, 0:2
Würzburger Kickers1 Niederlage0 Remis1 SiegFWK, 1:3
1860 München6 Niederlagen7 Remis3 SiegeFCI, 2:0

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: