Torhüter-Chaos beim FCI

Als ich die Meldung las dass Philipp Tschauner zum FCI wechseln soll auf Leihbasis, dachte ich mir: „Nicht schon wieder ein Keeper.“ Der FCI veranstaltet seit Jahren ein Chaos bei seinen Torhütern.

Michael Lutz, Marco Sejna, Sascha Kirschstein und Ramazan Öczan. Die Liste der Torhüter die beim FCI im Kasten standen war bis zum Bundesliga-Aufstieg recht kurz. Die Schanzer Keeper

Verglichen mit den verschlissenen Trainern kann man diese Position durchaus als konstant einstufen. Spannend wurde die Torhüter-Situation als Ramazan Özcan seinen Abschied, Richtung Bayer 04 Leverkusen ankündigte. Orlan Nyland war bereits da und wurde immer wieder eingesetzt. Danach gab es ein Kommen und Gehen und immer wieder wechselnde Keeper als Nummer eins.

Martin Hansen und Orlan Nyland. Diese Saison wurde jetzt dem Ganzen die Krone aufgehoben. Als Nummer eins startete Marco Knaller, dann löste ihn Philipp Heerwagen ab, dann bestritt Fabijan Buntic die letzten Spiele der ersten Saisonhälfte. Konstanz sieht anders aus.

Jetzt wurde Philipp Tschauner vom Bundesligisten Hannover 96 als Leihgabe bis zum Saisonende verpflichtet.

fb_img_15409259476971481725011755499758.jpg

Tschauner machte seine erste Schritte im Profi-Bereich beim TSV 1860 München und wechselte dann zum FC St. Pauli. Bei Pauli bestritt Tschauner, 104 Ligaspiele und wechselte im Juli 2015 zu Hannover 96. Bei Hannover er 64 Spiele und ist nun bis zum Saisonende beim FCI.

Philipp Tschauner ist bestimmt ein guter Keeper. Allerdings fehlt ihm aktuell die Spielpraxis. Tschauner absolvierte ein Saisonspiel für Hannover in dieser Saison.

Im Trainingslager wird es jetzt hoffentlich ein offenes Rennen um die Nummer eins geben. Fabijan Buntic hat seine Aufgabe bisher ganz gut gemacht. Allerdings ist er auch ein Opfer seiner Vorderleute. Stichwort: Schießbude. Allerdings würde ich ihm als „jungen Burschen“ weiterhin die Chance geben. Nur in der zweiten Liga als Stammtorhüter kann er Erfahrungen sammeln und wachsen.

Aber Philipp Tschauner wird kaum zum FCI gewechselt sein um sich mit dem Bankplatz zufrieden zu geben. Laut Transfermarkt.de soll der FCI beim Klassenerhalt eine Kaufoption gesichert haben. Ist der 33-jährige damit nur ein Lückenfüller für den wechselwilligen Knaller oder die mittelfristige Lösung als Nummer eins?

Wie schon zu merken ist. An der Torwart-Position wurde in den vergangenen Jahren viel herumexperimentiert. Ohne wirklich wieder eine Konstanz reinzubringen. Vielleicht finden diese Experimente jetzt mal ein Ende.

Titelbild: FC Ingolstadt 04, Bild im Beitrag: Roland Geier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s