#FCISVW – Gästeblock: …“aufgeben sollte man also noch lange nicht in Ingolstadt…“

Vor unserem wichtigen Heimspiel gegen Werder Bremen hat Steffen meine Fragen im Gästeblock beantwortet.

Steffen ist 33 Jahre alt, gebürtiger Bremer und fast ebenso lange Werderfan. Er twittert als @S666HB https://twitter.com/S666HB und freut sich auf das Saisonfinale, da es sehr wahrscheinlich entspannter wird, als das Letzte.

Also Vorhang auf, für das Interview:

2004 Double-Sieger (Meisterschaft und Pokalsieg) und danach noch Bayern-Jäger in der Bundesliga, danach ging es kontinuierlich bergab. Was ist bei Werder schief gelaufen? Die Truppe fand sich in den letzten Jahren immer im Abstiegskampf wieder.

Man muss als Werderfan sehen, dass nicht die letzten Jahre im Abstiegskampf außergewöhnlich waren, sondern die fetten Jahre ab 2003/2004. Werder hat nicht den finanziellen Background, der Clubs wie Bayern, Dortmund und auch Leverkusen, Schalke, Wolfsburg usw. stützt. Hier in Bremen muss sehr vernünftig gearbeitet werden, damit man oben mitspielen kann und falsche Personalentscheidungen sorgen hier für viel größere Probleme, da man die zweite und dritte Chance finanziell einfach nicht hat. Allofs und Schaaf lagen in den Jahren um das 2004er Double oft sehr richtig, zum Ende hin dann aber immer häufiger falsch, was dann ohne internationales Geschäft zu viel zu hohen Kaderkosten geführt hat. Das war für die sportliche Leitung harte Arbeit, den Kader so weit zu bereinigen, dass er wieder zu Werders vorhandenen Mitteln passt und seit dieser Saison kann endlich wieder ein wenig mehr investiert werden.

 

1. BL - Saison 2016/2017 - FC Ingolstadt 04 -
 Für die Schanzer wird das Spiel gegen Bremen ein weiteres Endspiel. Und wieder stellt sich die Frage, folgen auf dieses Spiel gegen Bremen, weitere Vergleiche. Oder bleibt es bei vier Spielen gegen Werder in der ersten Liga? Bilder: Roland Geier

 

Werder ist mit 23 Punkten die drittbeste Rückrundenmannschaft und hat bisher nur drei Spiele in der Rückserie verloren. Wie erklärst du dir den Aufschwung und wo soll das Ganze noch hinführen? Bremen ist auf Tuchfüllung zu den Europa League-Plätzen. Ist für das Team von der Weser der Europapokal drin?

Der Aufschwung ist eine Folge der eben genannten Investitionen gepaart mit einer wirklich stimmigen Kaderzusammenstellung. Kruse war in der Hinrunde lange verletzt und zeigt jetzt, was er für ein toller Spieler ist, außerdem wurde mit Delaney im Winter genau die Position besetzt, die lange unser größtes Problem war. Mit Bauer hat man ein Mentalitätsmonster im Team und irgendwie findet sich aktuell keiner, dem man zutrauen würde, dass er die Stimmung und die Einstellung der Mannschaft runterzieht, wie es früher immer wieder der Fall war. Hinführen soll das für mich am liebsten schon Samstag zum mit einem Sieg endgültig sicheren Klassenerhalt – danach dürfen sie dann gerne weiter punkten, Europa könnte allerdings ein schwerer Rucksack für unseren Kader werden.

„…Wenn Werder in den nächsten Jahren im Mittelfeld versumpfen sollte, wären hier wohl die meisten Fans zufrieden…“

 

Welche Spieler sind für dich aktuell die Schlüsselspieler im Team von Werder?

Kruse und Delaney fallen einem da direkt ein, aber auch Bartels finde ich enorm wichtig. Hinten hat Wiedwald sich stark verbessert und ist ein echter Rückhalt geworden. Im Endeffekt ist Werders momentane Stärke aber, dass das Team als Ganzes unabhängig von Schlüsselspielern funktioniert, die zuletzt ja auch in unschöner Regelmäßigkeit ausgefallen sind.

 

Wenn man den Blick mal in Richtung Zukunft wirft. Wo denkst du, geht die Entwicklung bei Werder Bremen hin? Versumpft Bremen weiterhin im Mittelfeld oder kann es mittelfristig wieder Richtung dauerhafte Europapokal-Teilnahme gehen? Oder ist man in Bremen mit solchen Prognosen nach den letzten Jahren vorsichtig geworden?

Wenn Werder in den nächsten Jahren im Mittelfeld versumpfen sollte, wären hier wohl die meisten Fans zufrieden. Es wird für Traditionsvereine ohne große Investoren nicht einfacher, sich dauerhaft in der 1. Bundesliga zu behaupten und wenn die Ausreißer aus dem Mittelfeldsumpf zukünftig eher in Richtung Europa als in Richtung Abstieg gehen sollten, wäre ich sehr glücklich damit.

 

…“ich möchte es nicht ausschließen, dass ich mit meinem Tipp am Ende falsch liege…“

 

Die Schanzer robbten nach drei Siegen in der englischen Woche einen Punkt an den Relegationsplatz ran. Zuletzt setzte es eine herbe 0:3-Pleite in Wolfsburg. Für die Schanzer ist das Spiel gegen Bremen schon ein Endspiel, sonst sieht es allmählich schlecht aus. Wie siehst du die Entwicklung der Schanzer in dieser Saison?

Ich habe vor der Saison auf Ingolstadt und Darmstadt als Absteiger getippt, weil ich beide Kader trotz der überraschenden Vorsaison nicht für erstligareif halte und beide darüber hinaus die in der letzten Saison so erfolgreichen Trainer verloren haben. Ingolstadt hat nun mit neuem Trainer und vollem Einsatz zuletzt wirklich beeindruckend gepunktet und ich möchte es nicht ausschließen, dass ich mit meinem Tipp am Ende falsch liege.

 

1. BL - Saison 2016/2017 - FC Ingolstadt 04 -
Den letzten Vergleich an der Weser gewann Bremen. Für die Nordlichter spielt mittlerweile Ex-Schanzer Robert Bauer.

 

Werder surft aktuell auf einer richtigen Erfolgswelle für die Schanzer geht´s ums blanke Überleben. Was erwartest du für ein Spiel am Samstag. Die Bilanz beider Teams im direkten Aufeinandertreffen (2 Siege FCI, ein Sieg Werder) spricht ein bisschen mehr für die Schanzer.

Ich erwarte ein enges und wahrscheinlich auch relativ hartes Spiel. Es würde mich nicht wundern, wenn am Ende nicht mehr 22 Spieler auf dem Platz stehen und die Mannschaft mit mehr Spielern gewinnt. Da Ingolstadt eigentlich schon alles nach vorne versuchen muss und kaum mauern kann, sehe ich Werder mit den konterstarken Offensivspielern leicht im Vorteil.

 

Hand aufs Fanherz, wie geht das Spiel am Samstag aus und wo landen die Schanzer am Ende der Runde?

Mein Tipp für Samstag ist ein 1:2 für Werder. Mit ein wenig Glück könnte für die Schanzer mit Blick auf das Restprogramm der Teams da unten noch Platz 15 oder der Relegationsplatz herausspringen, wenn der HSV ihn diese Saison nicht haben will. Ich befürchte aber, dass die Aufholjagd zu spät kam, da die Liga so ausgeglichen ist, dass 2 Siege aus den letzten 5 Spielen nicht reichen werden und es selbst bei 3 Siegen noch Schützenhilfe braucht. Aber wir haben letzte Saison selbst erlebt, dass 10 Punkte aus den letzten 5 Spielen trotz bis dato katastrophaler Heimbilanz möglich sind – aufgeben sollte man also noch lange nicht in Ingolstadt.

 

Spielen & Fakten zum Spiel.

Titel Werder Bremen: 4 x deutscher Meister (zuletzt 2004), 6 x DFB-Pokal-Sieger (zuletzt 2009), Europapokal der Pokalsieger 1992,

Bilanz FCI – Werder: 2 Siege FCI, 1 Sieg Werder (2:1, 2:0, 0:1)

 

Tabellenplatz Bremen: 8. Platz – 11 Siege – 6 Remis – 12 Niederlagen (39 Punkte – 46:49 Tore)

Tabellenplatz FCI: 17. Platz – 8 Siege – 4 Remis – 17 Niederlagen (28 Punkte, 31:50 Tore)

Auswärtsbilanz Werder: 12. Platz – 7 Siege – 1 Remis – 7 Niederlagen (22 Punkte, 23:19 Tore)

Heimbilanz FCI: 18. Platz – 4 Siege – 3 Remis – 7 Niederlagen (15 Punkte, 17:24 Tore)

 

Top-Torschützen Werder Bremen: Gnabry (10), Kruse (9), Bartels (5), Delaney (4)

Top-Torschützen FCI: Cohen (7), Lezcano (4), Suttner (4), Bregerie (3), Groß (3)

 

Bei den Schanzern fehlen: Matip, Suttner (beide gelbgesperrt), Bregerie (rotgesperrt), Moritz Hartmann (verletzt)

Gefährdet für eine Gelbsperre sind bei den Schanzern: Morales, Groß und Roger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s