#FCID98 Gästeblock: …“Der FCI weiß, dass er seine Chance bekommen wird…“

Diesem Spiel kann man viele Titel geben bzw. hat es einige: die schlechteste Heimmannschaft trifft auf die schlechtes Auswärtsmannschaft, Kellerduell der Vorletzte empfängt den Letzten.

Die Fragen im Gästeblock vor dem Spiel gegen Darmstadt beantwortete dieses Mal Ralf Panzer. Er geht seit über 30 Jahren zu den Spielen des SV Darmstadt 98. Er engagiert sich ehrenamtlich für seine Lilien, schrieb u.a. die Gegner-Interviews im „Lilienkurier“ (wer von den Schanzern kennt bspw. noch Jürgen Press?).

Eigentlich wäre der Beamte gerne Sportjournalist geworden,… Immerhin verwirklichte „Ralle“ – so sein Spitzname – seinen Kindheitstraum in der Freizeit und schrieb ein Buch über die 98er, in dem er ehemalige Spieler seines Vereins zu Wort kommen ließ und ihnen die ein oder andere Anekdote entlockte („Die Blüten der Lilien“). Derzeit versucht er sich an einer Tragikomödie über einen Lilienfan – ich drücke die Daumen, dass es das Buch bald im gutsortierten Fachhandel zu kaufen gibt.

Ich persönliche fand die Lilien schon immer sympathisch. Und nicht umsonst nenne ich das Böllenfalltor „Hessens Fußballhölle.“ Also Vorhang auf für das Gästeblock-Interview vor dem großen Kellergipfel:

 

Letztes Jahr schafften die Darmstädter mit ihren kämpferischen Fußball, souverän den Klassenerhalt. Dieses Jahr läuft es ja alles andere als rund. Der Abstieg scheint kaum noch zu verhindern zu sein. Hat vor allem der Abgang von Sandro Wagner den Lilien das Genick gebrochen, oder schlummert da noch mehr unter der Erdoberfläche?

Sandro Wagner ist ein Faktor, vielleicht sogar der wichtigste. Was er letzte Runde mit Toren zum Klassenerhalt beigetragen hat, wie er sich an vorderster Front behauptet hat, war beeindruckend. Anfangs war ich gar nicht so überzeugt, als er verpflichtet wurde, aber zum Glück strafte er mich lügend. Zu so einer Verpflichtung gehört aber natürlich auch immer Glück dazu. Dieses Glück ging uns diese Runde abhanden. Ein adäquater Ersatz für Wagner als Knipser wurde nicht gefunden. Es ist ja nicht so, dass sich die 98er keine Torchancen erspielen, aber Wagners Nachfolger lassen, eben im Vergleich zu ihm, den kaltblütigen Abschluss vermissen.

„…Wir haben die erfolgreichste Epoche der Vereinsgeschichte miterlebt – das ist toll!…“

Als Wurzel allen Übels mache ich jedoch Holger Fach und Norbert Meier aus. Die Kaderplanung von Fach wirkte konfus und wild, teilweise kopf- und planlos. Sicherlich hat man als Darmstadt 98 mit dem Manko zu leben, dass Spieler uns nicht zwingend die Bude einrennen und unbedingt ans Böllenfalltor wechseln wollen. Dennoch hätte ich mir mehr Weitsicht bei seinen Aktivitäten gewünscht. Meier indes passte nie wirklich zu uns, er verstand den „Darmstadt-Code“ nie und wollte seine Ideen auf das Team übertragen. Die eigentlichen Tugenden wie Kämpfen, Gras fressen und niemals aufgeben standen bei ihm nicht zwingend ganz oben auf der Prioritätenliste; er ließ sie leider ein bisschen einschlafen. Daran scheiterte er letztendlich.

Ansonsten behaupte ich einfach einmal, dass uns das von allen Seiten prophezeite Schicksal, als abgeschlagenes und chancenloses Schlusslicht abzusteigen, mit einem Jahr Verspätung ereilt. Unser Team rief in den letzten Spielzeiten stets über 100% ab, steigerte sich mit den Aufgaben. Das war nahezu übermenschlich. Es ist aber doch auch wie im wirklichen Arbeitsleben: Irgendwann kommt der Punkt, an dem man nicht mehr permanent über seine eigentliche Leistungsgrenze hinausgehen kann. Genau das ist uns in dieser Saison passiert.

 

1. BL - Saison 2016/2017 - FC Ingolstadt 04 - SV Darmstadt
Das Traumtor von Moritz Hartmann entschied im Hinspiel die Partie am Böllenfalltor. Die Schanzer gewannen den Vergleich mit 1:0. Es war der Beginn einer Aufholjagd, der jetzt vielleicht am Sonntag seinen weiteren Akt bekommt. Bilder: Roland Geier

 

Trotz sportlicher Erfolglosigkeit kann man wohl behaupten dass ihr als Schlusslicht, trotzdem gegen viele Gegner nicht chancenlos seid. Ist das für euch ein wenig tröstend? Oder tut letztlich nichts zur Sache, wenn es wieder runter geht.

Wir haben die erfolgreichste Epoche der Vereinsgeschichte miterlebt – das ist toll! Das kann uns keiner mehr nehmen! KEINER! Und jeder, der diese Blütezeit miterlebt hat, ist unglaublich stolz und begreift sich als Teil davon. Dennoch schmerzen Abstiege natürlich immer, egal ob von der Bundesliga in die 2. Liga oder von der Regionalliga in die Hessenliga. Zumindest haben wir in dieser Spielzeit eine ziemlich lange Vorlaufzeit uns an die Rückversetzung in die zweite Klasse zu gewöhnen. Die letzten 10 Jahre entschied sich unsere Ligenzugehörigkeit meist erst an den letzten Spieltagen, insofern ist dieses Jahr „negative Entspannung“ für die Lilien-Seele.

Tröstlich? Vielleicht. Ja, vielleicht ist es ein kleiner Trost, wenn Du weißt, dass Du mithalten kannst und nicht permanent unter die Räder gerätst. Es ist aber auch gleichermaßen frustrierend, wenn Du Woche für Woche einigermaßen gut mithältst und trotz großem Einsatz das Spielfeld wieder nur mit leeren Händen verlässt. Hier fällt natürlich Motivation außerordentlich schwer – weniger für das Gros der Fans, als für die Mannschaft selber.

 

„…Mit Trainer Torsten Frings ist mittlerweile wieder ein Silberstreif am Horizont zu sehen…“

 

Welche Herausforderungen sportlich warten auf die Lilien dann im Unterhaus? Sollte es tatsächlich soweit kommen.

Die große Herausforderung besteht tatsächlich darin eine schlagkräftige Einheit zu formen, die sich in der 2. Liga etablieren wird. Finanziell wirtschaftet der SV 98 solide, man befindet sich im Geld-Ranking wohl im Mittelfeld der 2. Liga. Das lässt auf eine sportlich ruhige hoffen.

Mit Trainer Torsten Frings ist mittlerweile wieder ein Silberstreif am Horizont zu sehen, der die sportlichen Geschicke auch in der Zweitklassigkeit leiten wird. Er brachte das Team wieder besser in die Spur, auch wenn die Punkteausbeute unter ihm (noch) eine andere Sprache sprechen mag. Seine Nagelprobe wird dann aber definitiv  in der zweiten Bundesliga bevorstehen. Hier muss „der Lutscher“ beweisen, dass er ein Team formen und zu Siegen treiben kann. Vieles hängt dann natürlich aber auch davon ab, wie sich der Kader 2017/18 präsentieren wird. Das ist zwar noch ein bisschen Zukunftsmusik, aber zumindest besteht heuer schon Planungssicherheit. Zeit, die man nutzen sollte.

 

1. BL - Saison 2016/2017 - FC Ingolstadt 04 - SV Darmstadt
Ist mit sechs Toren aktuell Ingolstadts bester Torjäger. Trumpft Almog Cohen auch gegen Darmstadt wieder auf?

 

Die Schanzer haben aktuell ordentlich Aufwind. Ein glücklicher Sieg gegen Mainz (2:1) und ein wichtiger und auch emotionaler Derbysieg gegen Augsburg. Was erwartest du für eine Partie am Sonntag?

Aus Sicht der Schanzer erwarte ich ein kontrolliertes Geduldsspiel, das am Ende mit 3 Punkten belohnt werden sollte. Der FCI weiß, dass er seine Chance bekommen wird und wird dementsprechend agieren. Es sprechen einige Fakten für siegreiche Ingolstädter, in erster Linie die Auswärtsschwäche der Lilien und die Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor. Wenn der FCI erst einmal in Führung gehen sollte, ist das wahrscheinlich schon die halbe Miete für den Dreier.

Aber im Fußball können auch unerwartete Dinge passieren. Man stelle sich vor, dem SVD würde die Führung gelingen… Ich behaupte, dass es dann außerordentlich schwierig für euch mit dem Heimsieg werden würde, da das Team dann an den ersten Auswärtspunkten schnuppert. Und genau das ist unser Ansporn, denn bislang ging nur der 1. FC Nürnberg aus einer Bundesligasaison ohne Auswärtszähler hervor.

 

Wie nehmen die Fans im Umfeld der Lilien die Schanzer als Bundesligist und Verein wahr?

So leid es mir für Dich tut, lieber Max, aber ein großes Standing ist leider nicht vorhanden. Es ist selbstverständlich, dass Bayern, Dortmund oder Schalke die klangvolleren Namen als ihr habt. Das lässt sich auch auf den Run der Heimspieltickets herauslesen, denn zum letzten Heimspiel gegen euch, konnte man noch gemütlich und ohne großen Stress Tickets im Vorverkauf bekommen. Im Zusammenhang mit dem FCI wird dann auch immer wieder gerne auf den Sponsor AUDI verweisen, der euren Höhenflug erst ermöglichte. Dabei wird oftmals vergessen, wieso es zu dieser Entwicklung kam, aber auch, dass wir schon oft gegen den ESV und den MTV in den 60ern und 70ern spielten.

 

Die Schanzer sind ja mehr oder weniger Hand in Hand zusammen aufgestiegen, haben sich damals zwei enge Spiele in der 2. Liga geliefert und dann mehr oder weniger souverän in der Bundesliga drin geblieben. Trennen sich die Wege der Schanzer und der Darmstädter am Ende der Saison?

Sagen wir es mal so: Es liegt an euch, ob sich die Wege trennen werden oder nicht. Tabellarisch sieht es momentan nicht so aus, als dass ihr in der Bundesliga bleibt, aber das Momentum spricht für euch. Ihr habt Augsburg aufgrund eures Sieges tief mit in den Abstiegssog gerissen und mit einem Heimerfolg gegen uns könntet ihr bei optimalen Spielausgängen der Konkurrenz bis auf einen Zähler zum Relegationsplatz aufschließen. Dann seid ihr wieder dick im Geschäft! Wer sich nach 7 Punkten Rückstand auf Platz 16 nicht aufgibt und den Anschluss schafft, der kann noch mehr!

Letztendlich ist es aber wohl so, dass wir Darmstädter bestimmen, wer mit uns absteigen wird. Nüchtern betrachtet, sollte das abstiegsbedrohte Team mit uns runtergehen, dass uns nicht schlagen wird. Mainz hat bereits gegen uns am Böllenfalltor verloren, am Wochenende müsst ihr euch gegen uns beweisen und dann geht’s ja für uns auch noch zum Bundesliga-Dino nach Hamburg…

 

Schanzer vs. Lilien? Dein Tipp, wie geht´s aus am Sonntag im Sportpark?

Als Darmstädter denke ich positiv: Wir holen den erhofften Auswärtspunkt, Keeper Esser holt den ein oder unhaltbaren Schuss aus dem Eck, das Aluminium rettet uns ein- oder zweimal, und vorne trifft der überragende Hamit Altintop! Wir trennen uns 1:1.

 

Zahlen und Daten zum Spiel:

Platz FCI: 17. – 7 Siege – 4 Remis – 16 Niederlagen (25 Punkte, 28:45 Tore) –

Platz Darmstadt: 18. – 4 Siege -3 Remis – 20 Niederlagen (15 Punkte, 17:53 Tore)

Auswärtsbilanz Darmstadt: 18. – 0 Siege – 0 Remis – 13 Niederlagen (0 Punkte)

Heimbilanz FCI: 18. – 3 Siege – 3 Remis –  7 Niederlagen (12 Punkte)

Beste Torschützen Lilien: Colak (4 Tore), Sirigu, Heller, Sam (alle 2 Tore)

 

Aufeinandertreffen der beiden Teams:

Regionalliga Süd: 2:2, 2:2

2. Bundesliga: 2:2, 2:1

1.Bundesliga: 3:1, 0:2, 1:0

Gesamtbilanz: 7 Spiele: 2 Siege – 4 Remis – 1 Niederlage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s