Forever never derbywinner – TSV gewinnt hochverdient das 7. Oberbayerische Derby

An diesem Sieg gibt es nichts zu rütteln. Noch nie gewannen die 60er souveräner gegen uns. Die Schanzer haben sich viel vorgenommen für dieses Spiel. Vor allem die Fans wollten diesen Sieg unbedingt. Es wäre der erste gewesen – im siebten Spiel. Und auch der erste Derbysieg überhaupt seit 2008 in der zweiten Liga.
Die Fans des FC Ingolstadt 04 präsentierten wie bereits im Vorjahr eine beeindruckende Choreographie. Dieses Jahr ging sie sogar mit auf die Sitzplätze. Es war angerichtet, dieses 7. Oberbayerische Derby. Ich rang mit den Emotionen vor dem Spiel, so viel bedeutete mir diese Partie.

Die Schanzer zeigten von Anfang an, ihren Willen. Doch in der Offensive gelang den Hausherren einfach zu wenig. 14319 Zuschauer sahen einen von Anfang offensiven und zielstrebigen TSV. Mit den vielen Fans im Rücken, spielten sie frei auf. Eine gute Chance lies Christian Eigler liegen. Nach einem Abpraller von Kiraly, war Giraly dann zur Stelle und verhinderte das Gegentor. Die Führung von 1860 kam mehr oder  weniger aus dem Nichts. Die Partie plätscherte vor sich hin. Dann bestrafte 1860 einen brutalen Stellungsfehler. Stoppelkamp schob nach einem flachen Pass von der linken Seite ins Tor ein. Marino Biliskov kam zu spät. Die 60er jubelten in unserem Stadion. 
Die Chance zur Führung. Kiraly ist schneller als Christian Eigler

Das Offensivspiel der Schanzer war abgeschaltet bis zur Halbzeitpause. Es änderte sich leider auch nicht nach dem Pausentee. 1860 dominierte mit viel Ballbesitz das Geschehen. Die Schanzer verloren viele Zweikämpfe und brachten einfach keinen Fuß in die Tür. Ja nicht mal einen Zeh. Der TSV beherrschte das Spiel. Deutliche Probleme hatte die Abwehr der Schanzer mit den flicken Spielern der Löwen. In der 73. Minute entschied Vallori mit einem sehenswerter Heber über Özcan hinweg, die Partie. Auch wenn die Schanzer mit Einwechslungen von Uludag und Schäffler nochmal offensiv wechselten, konnte keine richtige Schlussoffensive mehr gestartet werden. 

Symptomatisch für dieses Spiel: kein Durchkommen beim Abwehrverbund vom TSV. 
Es waren Ansätze da, es war aber mehr ein Flackern als ein loderndes Feuer, das über die Abwehr der Münchner hinwegfegte. Am Ende stand  ein 0:2. Ein verdienter Sieg für den TSV. Und es bleibt wieder die Erkenntnis: Warum können wir nicht gegen die Löwen gewinnen. Wie lange müssen wir noch warten? Wieder kein Derby-Sieg, wieder eine Demütigung vom TSV. Diese Niederlage wird noch etwas länger im Mark sitzen. Das Warten auf den ersten Derby-Sieg seit 2008 geht weiter. Forever never derbywinner! 

Der FC04 wurde eindrucksvoll in die Schranken gewiesen. Diese Mannschaft hat noch eine lange Entwicklung vor sich. Aus dieser Niederlage kann man nur lernen. Um irgendwann das Rezept zu haben um den TSV endlich zu schlagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s