Ingolstadt will endlich den Derbysieg – es wäre der Erste seit 2008

Die Liebe zu Derbys haben wir Schanzer noch nicht entdeckt. Dazu ist sie Punktebilanz einfach zu schlecht. Der letzte Derbysieg datiert aus der Saison 2008 / 2009 am ersten Spiel gegen Greuther Fürth. Hier gewannen die Ingolstädter mit 3:2 und übernahmen für einen Spieltag die Tabellenführung. Am Saisonende musste man den bitteren Gang in die Liga drei antreten. In der selben Saison verlor Ingolstadt die Derbys gegen Nürnberg.
Doch am Mittwoch kann und wird das alles anders. Hoffentlich. Die Bilanz gegen den TSV 1860 von Giesings Höhen ist rabenschwarz. Immer erlebten wir unser „blaues“ Wunder. Das Derby am Mittwoch steht unter einem gutem Stern. Die Schanzer stehen mit Platz sechs vor den Löwen und gehen mit drei Siegen in Folge ins 7. Oberbayerische Derby. Beste Voraussetzungen. Trotz allem wird der Sportpark wohl trotzdem nicht ausverkauft sein. Die Anstoßzeit, Mittwoch 17:30 Uhr ist nicht besonders einladend. Vor allem für Arbeitnehmer. Trotzdem Flutlicht gegen die 60er, was will man mehr. Genau einen Sieg!
In der Premieren-Saison in Liga zwei, endete das Hinspiel mit 1:1. Zecke Neuendorf glich mit einem sehenswerten Treffer aus. In der Rückrunde lagen die Schanzer sogar mit 2:1 in Front. Im ausverkauften ESV-Stadion war ein Sieg zum Greifen nah. Doch am Ende stand es 2:3. Nach einem Jahr Abstinenz, schrammten die Schanzer vor ausverkauften Haus im Sportpark, wieder knapp am Sieg vorbei. Ein Patzer von Kirschstein in der 90. Minute bedeutete wieder: kein Sieg, sondern ein Remis. In München trennten sich beide schließlich mit 1:1.

In der letzten Saison kam das Spiel zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Der Saisonstart verlief miserabel und gerade wurde der Trainer gewechselt. Oral feierte im Derby seine Premiere als neuer Trainer. Trotz einer wesentlichen Leistungssteigerung zu den letzten Spielen, offenbarte die Abwehr einmal ihr Schwäche. Dieses einmal ebnete auch den Weg zum einzigen Treffer in diesem Spiel. Am Ende stand es 0:1 für den TSV. Eine beeindruckende Choreographie auf der Südtribüne prägte sich allerdings bis heute ein!
Das 6. Oberbayerischer Derby versuchen dagegen viele Schanzer aus ihrem Gedächtnis zu löschen: 1:4 – mehr möchte ich dazu nicht sagen.
Also heißt es am Mittwoch alle Kräfte mobilisieren um im Sportpark den ersten Derbysieg in der zweiten Liga seit 2008 zu feiern. Und vor allem den Ersten gegen den Erzrivalen: TSV 1860. Wir allen wollen diesen Derbysieg. Zeit ist es endlich gegen die Kätzchen zu siegen! Zeigt es ihnen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s