Niederlage im Derby. Ingolstadt verliert nach engagierter Leistung mit 0:1

Bei der fünften Auflage des oberbayerischen Derbys zwischen dem FC Ingolstadt 04 und 1860 München, zogen die Schanzer vor  über 13.000 Zuschauern im Sportpark den Kürzeren. Die Schanzer unterlagen mit 0:1 und bleiben damit Tabellenletzter.

Der Sportpark war nicht wie erwartet, ausverkauft Insgesamt kamen 13.580 Zuschauer ins Stadion. Das Spiel konnte somit nicht wie beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams in Ingolstadt den Status „ausverkauft“ erlangen. Die Südtribüne zeigte eine beeindruckende Choreographie, außerdem hatte das neue Kurvenbanner Premiere. 

Trainer Tomas Oral veränderte bei seinem Debüt auf fünf Positionen die Startelf. Özcan erhielt als Nummer eins, den Vorzug vor Kirschstein. Schäfer lief für Fink auf. Gerber, Leitl (nach Gelbsperre) und Akaichi ersetzten Bambara, Moritz Hartmann (verletzt) sowie Buddle. Kirschstein und 1860 da  war doch was? Beim letzten Aufeinandertreffen beider Rivalen im Sportpark, faustete Kirschstein sich einen Ball selbst ins Tor und brachte somit die Schanzer in der Nachspielzeit um den sicher geglaubten Sieg. 
Die Schanzer starteten offensiv und entschlossen ins Derby. Akaichi voller Übereifer, lief in der siebten Minute in Torwart Kiraly rein. Allerdings zog die Aktion keine Gelbe Karte nach sich. Das Spiel begann zäh und keine Mannschaft konnte sich eine spielerische Überlegenheit erspielen. Allerdings war Ingolstadt engagierter, allerdings wurden die Angriffsversuche oft früh gestoppt. In der 20. Minute fiel der FC Ingolstadt in der Abwehr in alte Muster zurück. Rakic spielte Pisot und Matip aus, Görlitz versuchte mit eine Grätsche noch den Fehler von seinen Mitspielern auszubügeln. Doch vergeblich, Rakic schob platziert ins rechte Eck ein und ließ Torwart Özcan keine Chance. Ingolstadt versuchte gleich eine Antwort zu liefern. Allerdings erarbeiteten sich die Schanzer keine gefährlichen Torchancen. In der 34. Minute spielte Bülow einen langen Ball auf Lauth, der hauchdünn am Pfosten vorbei schoss. Zwei Minuten hatte Ingolstadt eine super Chance zum Ausgleich. Allerdings jage Caiuby den Ball aus kurzer Distanz über die Latte. Nach der Halbzeit versuchte Ingolstadt das Spiel noch umzubiegen. Allerdings fehlte in einigen Aktionen die Passgenauigkeit. Im Angriff präsentierte sich das Mittelfeld ohne Ideen. 

Das Spiel blieb weiterhin kampfbetont. Während der Woche ließ Tomas Oral, Pressing trainieren und setzte vor allem die Priorität im Zweikampfverhalten sowie dem kompakten Auftreten. In der 65. Minute wechselte Oral, Buddle für Gerber ein. Buddle sorgte für mehr Druck im Offensivspiel der Schanzer. In der 80. Minute feierte Karl-Heinz-Lappe sein Debüt in der ersten Mannschaft der Schanzer. Lappe erzielte im Regionalliga-Team in 17 Spielen, 15 Tore. Von den Fans wurde er gleich mit den Ruf „Lappe, Lappe“ begrüßt.  Mit einem Fallrückzieher, der allerdings das Ziel um einiges verfehlte, sorgte er für ein erstes Ausrufezeichen. In den Schlussminuten, hatten die 60er mit Aigner und Volland noch Chancen das Spiel endgültig zu entscheiden. Ingolstadt war nahe am Ausgleich. Bülow grätschte in einen Schuss von Buddle, der knapp über die Latte ging (90.). In der Nachspielzeit machte Kiraly einen Ausflug aus seinem Tor, Matip zog aus 20 Metern ab, allerdings hielt der Keeper den zu schwach geschossenen halbhohen Ball. 
Damit wartet der FC Ingolstadt weiter wieder auf einen Sieg in Liga zwei und auf einen Sieg gegen den Rivalen aus Giesing. 
Der FC Ingolstadt 04 zeigte eine Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Karlsruhe. Das Team spielte engagierte, zeigte die nötige Laufbereitschaft und ging verbissen in die Zweikämpfe. Nur die Durchschlagskraft in der Offensive ließen die Schanzer heute beim Derby noch vermissen. Trotz einer über weite Strecken vorhandene Feldüberlegenheit, blieb die Oral-Truppe zuhause ohne Punkte. Am nächsten Sonntag spielt der FC Ingolstadt in Cottbus. 
15. Spieltag: FC Ingolstadt 04 – TSV 1860 von München
FC Ingolstadt 04: Özcan (3) – Görlitz (3), Matip (3), Pisot (4), Schäfer (3) – Leitl 3 (C), Metzelder (3), Gerber 4,5 (65. Buddle / 3), Buchner 3 (83. Bambara / – ) – Caiuby (3) – Akaichi 5,5 (80. Lappe / -)
Gelbe Karten: Leitl (6.), Buchner (2.), Akaichi (1.), Pisot (1.), Bierofka (5.), Feick (4.), Kiraly (1.)
Zuschauer: 13.580, Sportpark

2 Gedanken zu “Niederlage im Derby. Ingolstadt verliert nach engagierter Leistung mit 0:1

  1. Kann mir jemand erklären was die zahlen hinter den Spielern gleich hier oben bedeuten ? Soll das eine Spielerbenotung sein ?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s