PROsports – 29. Spieltag: Klinsmann entlassen, HSV und Wolfsburg verlieren


Klinsmann entlassen
Die Bayern-Chefs haben gehandelt. Nach der 0:1-Niederlage gegen Schalke 04, wurde heute Trainer Jürgen Klinsmann, gegen Morgen entlassen. Der FC Bayern steht aktuell auf Platz drei und hat drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Wolfsburg. Neuer Trainer ist Jupp Heynckes (u. a. Real Madrid), Co-Trainer wird der bisherige Trainer des U23-Teams Herman Gerland.

HSV und Wolfsburg verlieren
Der hohe Norden, hatte es nicht mit dem siegen. Der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg verloren. Der HSV unterlag mit 0:2 gegen Dortmund und Wolfsburg verlor gegen Cottbus ebenfalls mit 0:2. Wolfsburg hätte im Falle eines Sieges, seinen Vorsprung auf Berlin, auf fünf Punkte ausbauen können. Der HSV bleibt weiter mit drei Punkten hinter Wolfsburg.

Stuttgart´s zweites Happy-End?
Der VfB Stuttgart siegt weiter und weiter. Zu Hause bezwang Stuttgart, Eintracht Frankfurt mit 2:0. Die Schwaben haben drei Punkte, Rückstand auf den Tabellenführer Wolfsburg. Vor zwei Jahren, wurde der VfB mit einer ähnlichen Aufholjagd Deutscher Meister. Folgt ein zweites Happy-End für den VfB?

The Diego-Show
Werder hat die Hebel scheinbar auch wieder in der Liga angezogen. Gegen den Trend der vergangenen Europa-Wochen spielte man. Die Werderaner holten einen 0:2-Rückstand auf und gewann mit 3:2. Dank Diegos, Hammer-Tor. Zuletzt verloren die Nordlichter immer in der Bundesliga nach einem Pokal- oder UEFA-Pokal-Spiel.

Hoffenheim im freiem Fall
Der Herbstmeister 1899 Hoffenheim ist weiter im freiem Fall. Die Graichgauer verloren auch gegen Hertha BSC mit 0:1. Kein Herbstmeister spielte in der Bundesliga-Geschichte seit 1963 bisher schlechter. Die Hoffenheimer warten seitdem 19. Spieltag auf einen Sieg. Aktuell steht die TSG auf Platz Acht.

KSC mit einem Lebenszeichen! Endlich ein Sieg
Der Karlsruher SC setzt ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Der Abo-Letzter der Rückrunde, gewann gegen Bayer Leverkusen mit 0:1. Daniel Langkamp machte mit einer Grätsche aus 40 Meter das Tor zum Sieg. Rene Adler im Kasten von Bayer 04 war ohne Chance. Leverkusen rutscht weiter in der Tabelle ab. Die Elf von Manager Völler ist 10.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s