Bayern bolzt Sporting mit 7:1 weg

Der FC Bayern München setzt seine Baller-Serie in der „Königsklasse“ fort. Nachdem 5:0-Sieg in Lissabon, folgte beim Rückspiel ein 7:1-Sieg für Bayern. Damit unterstrichen sie ihre Ambitionen auf den Titel. Allerdings Sporting präsentierte sich eher als zweitklassiger Gegner. Auch der Torhüter der Portugiesen erinnerte eher, an einen ausrangierten Amateur-Keeper, mit seinen übermütigen und misslungenen Flugeinlagen. Und auch Lukas „Poldi“ Podolski trifft wieder. Er steuerte zwei Buden zum Sieg bei. Bayern bewies, dass es auch ohne die achso unersetzlichen Stars Ribery und Toni geht. Beide spielten nicht, sollen sich für das Bundesligaspiel gegen den Karlsruher SC schonen. Wobei, beide spielten ja zuletzt, nicht unbedingt unersetzlich. Ich persönlich, ordne diesen Sieg nicht besonders hoch ein. Weil so wie sich, Sporting angestellt hat. Aber nehmen wir doch Bayern dieses Glücksgefühl nicht. Wer weiß, wie lange dieser Torrausch noch anhält….

Kommentar verfassen