PROlive – 25 Jahre RTL, Herzlichen Glückwunsch

Köln – Ein Privatsender einst in Luxemburg gegründet. Feiert seinen 25-jährigen Geburtstag. Der aktuell beste Fernsehsender in der Bundesrepublik (17% Quote 2007). Vom kleinen Garagen-Sender zum Primus in Deutschland. RTL feierte an den letzten zwei samstagen mit zwei großen Sendungen in Köln. 800 Zuschauer sahen die Live-Show im Kölner-Studio. Moderator war Oliver Geißen, der neben zahlreichen Gäste auf 25 Jahre RTL zurückblickte.
RTL machte wohl in 25 Jahren, den größten Sprung im deutschen Fernsehen. Kult-Serien, Persönlichkeiten, gute Magazine – das ist RTL. Der Privatsender der mittlerweile seinen Hauptsitz in Köln hat, brachte schon vor 10 Jahren Kult-Serien hervor. Dier erste Kultserie war „Ein Schloss am Wörthersee“. Später wurde die erste Soap ausgestrahlt, von RTL. „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, verfolgen rund 5 Millionen Deutsche immer noch vor dem Fernseher. Auch die Soap „Unter Uns“ oder „Alles was zählt“, sind beliebt. Aber auch in Sachen Action, ist RTL Spitze. Mit der deutschen eigenen Produktion „Alarm für Cobra 11“, feierte der Privatsender Erfolge. In 60 Ländern wird die deutsche Serie ausgestrahlt. Aber nicht nur Serien oder Action bietet RTL. Auch Nachrichten und Magazine, kann man bei RTL verfolgen. Heute ist neben der „ARD Tagesschau“, „RTL Aktuell“ um 18:45 Uhr regelrecht Kult im deutschen Fernsehen. Gute Berichte und einen Nachrichtensprecher der fast schon Kultstatus erlangen hat. Peter Kloeppel, Chefredakteur bei RTL – moderiert seit einer Ewigkeit die Nachrichten. Für seine Kompetenz bei der Berichterstattung am 11. September, bekam er den Grimme-Preis. An seiner Seite ist stets Andrea von der Groeben, die Sportmoderatorin. Aber eine ganz andere Persönlichkeit, brachte die Menschen bis zu seinem Tod zum Lachen. Rudi Carell, feierte bei RTL Erfolge. U. a. mit der Sendung „Am laufenden Band“ und „7 Tage, 7 Köpfe“, Erfolge. Die Freitags-Show „7 Tage, 7 Köpfe“ sahen rund 7 Millionen Deutsche. Am 7. Juli 2006 starb Rudi Carell an Krebs. Aber selbst auf seinem Sterbebett, ließ er das Scherzen nicht. Günther Jauch berichtete noch von einem Mail-Austausch mit dem holländischen Komedian, vor seinem Tod. Der Privatsender hat auch große Weltkarrieren gefördert. Heidi Klum, wurde Anfang der 90er in der Show von Thomas Gottschalk entdeckt. Und Oliver Pocher wurde erst bei RTL gecastet. Ehe er über VIVA, ProSieben zur ARD kam. Bei der 25 Jahre RTL Sendung war im Studio zu Gast. Auch in Sachen Sport, war RTL lange Vorreiter. Als erster deutscher Sender übertrug RTL, die Champions League. Die Erfolge von Borussia Dortmund von 1997, das 2-Minuten-Drama von Bayern gegen Manchester United und den Bayern-Triumph von 2001 erlebten die Deutschen bei RTL. Doch so richtig legendär wurde es 1998. Beim Champions League Halbfinale 1998 Real Madrid vs. Bayern München. Brach vor dem Spiel, das Tor zusamen. Marcel Reif, damals noch bei RTL und Günther Jauch überbrückten die Zeit, bis das Tor wieder stand. Mit improvisierten Komentaren und Sprüchen. Als das Tor fiel, schauten über 10 Millionen Menschen zu. Beim verspäteten Spielbeginn schauten dann nur noch 5 Millionen Menschen zu. Seit 2004 überträgt dann Sat.1 die Königsklasse. Den großen Erfolg bei der 4-Schanzen-Tournee von Sven Hannawald, sahen 25 Millionen bei RTL. Die Formel 1 ist seit 1991 bei RTL zu Hause. Niki Lauda und Florian König, das Dreamteam des Formel-1-Free-TV. Sieben WM-Titel von Michael Schuhmacher, alles bei RTL. Axel Schulz Flop-Comeback und Maske-Glücks-Comeback, alles bei RTL. Die WM 2006, mit Studio an der Fanmeile in Berlin, bei RTL. Der Privat-Sender hat sich in die erste Liga der Sender in Deutschland „gespielt.“ Die Quoten geben, Recht. RTL ist die Nummer 1. Nicht nur im Vergleich mit den kommerziellen Konkurrenten Sat.1, VOX oder ProSieben. Denn diesen Sendern, sind die schon weit voraus. VOX und ProSieben, versuchen alle Jahre die 10 Prozent zu überschreiten. Sat.1 „laufen“ immer mehr Zuschauer weg. Doch nicht nur Serien und Sport bietet RTL. Auch Magazine wie „SternTV“ oder „Extra“ informieren und unterhalten. Birigt Schrowange, Günther Jauch oder Oliver Geißen – ein kompetenes gutes Moderatoren-Team. RTL spricht fast jede Altersgruppe an. Besonders Christian Rach, der Restauraunt-Tester, poralisiert die Maßen. Dieter Bohlen, zieht die Jugendlichen mit seinen spitzigen Sprüchen an. Und der US-Auswanderer, Conny Reimann ist mittlerweile dank RTL, Kult. Fast alle drei Monate, strahlt das RTL-Magazin „Extra“ einen Bericht vom gebürtigen Hamburger auf. Mittlerweile gibt es eine DVD-Box mit den Reimanns. Auch sie waren bei der RTL-25-Jahre-Serie zu Gast. Aber der wohl legendärste und vielleicht zürnigste Reporter war, Hans Meiser. 1989, verkündet er eine Meldung, die er selbst nicht fassen konnte. „Die innerdeutschen Grenzen sind auf. Die DDR-Bürger können in die BRD reisen“. Diese Meldung von der „DPA“ (Deutsche Presse Agentur“, war nichtmal bestätigt, wurde aber trotzdem verlesen. Ein Glücksgriff, RTL hatte als erster TV-Sender in West-Deutschland diese Meldung verkündet. 20 Minuten früher als die öffentlich-rechtlichen Sender „ARD“ oder „ZDF“. Richtig kindisch erlebten die Zuschauer Meister, als er beim Gang auf einer Skipiste, bis auf den Bauch im Schnee steckte. Der Kollege, half im nicht. So warf er das Mikrofon in den Schnee und zappelte wild. Kult-Bilder. Der Sender RTL feiert 25 Jahre, ein Grund zum Feiern. Ein Sender, der es vom kleinen verlachten Garagen-Sender zum großen Entertaiment-Programm gebracht hat. 25 Jahre, Herzlichen Glückwunsch RTL. Auf weitere tolle 25 Jahre…

Kommentar verfassen