Fröhliche Weihnachten

Fröhliche Weihnachten
Das Team der Jungen Wilden wünscht euch fröhliche Weihnachten und eine besinnliche Zeit. Nun ist das letzte Türchen geöffnet. Hoffentlich wart ihr alle brav :))
Nach 24 Türchen, Kopfzerbrechen was wohl als nächstes kommt ist es nun vorbei. Aber nur für kurze Zeit. Das DJW-Team meldet sich kurz nach den Weihnachtsfeiertagen wieder wohl besonnen zurück. Denn dann stehen die DJW Nights of 2008 an. Bleibt uns treu, wird sehen uns bald wieder. Und hier noch ein paar Weisheiten für den Tag:

Döner macht schöner, auch Dauer auch schlauer.

Das Leben ist viel zu kurz, für ein langes Gesicht.

Manches ist zu wahr, um schön zu sein.

Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn der nötige Hohlraum vorhanden ist.

Die Muttersprache heißt „Mutter“-sprache, weil die Väter nie zu Wort kommen.

Bei einem Streit, hat immer die Frau das letzte Wort. Alles was der Mann danach noch sagt, ist der Beginn eines neuen Streites.

Das Leben ist ein schlechte Witz, wenn ich den finde, er ihn erzählt, dann kann er was erleben.

Mario Barth (Comedian): Was machen Mütter, wenn sie sauer sind? Richtig, sie saugen! Morgens, 14:00 Uhr vor der Haustür. Der Teppich hat schon keine Farbe mehr, Scheiss egal sie saugt weiter.

Monika Gruber (Kabarettistin): Alle hätten heutzutage eine schwere Kindheit. Ich hatte eine wirklich schwere Kindheit. Beim ersten Schultag am Gymnasium kamen alle Kinder mit ihren tollen Benetton-Klamotten und ihren teuren Scout-Schulranzen. Ich, ich kam mit einem Dirndl und einem schweinderl-farbenen Schulranzen aus Schweineleder. Beim Schulausflug, habe ich zwei Mark mitbekommen. Und mein Vater hat gesagt: Ge, bring vei no wos mit hoam. In der Paus hatte ich immer zwei Scheiben Weißbrot dabei, mit Brombeermarmalade. Sie sich bis zur Farbe vollgesaugt hatten, dass sie später ausschauten wie zwei lila farbene Lappen. Das nenne ich eine schwere Kindheit. Bin welche dem böse zu anderen Leuten. Nein, ich bin nett zu allen Leuten. Und jetzt fahren sie raus, Sie blöde Sau, Sie. Aber in diesem Moment darf man das sagen. Wenn man alles anstaut, wird man krank. Ja, dann bekommt man Krebs. Wenn sie mal jemand aufregt, sagen sie: sie blöde Sau. Und dann sagen Sie: Ich darf sagen, Gruberin hat gesagt ich darf das sagen, sonst bekomme ich Krebs. Die Beschwerdebriefe nehm ich an, kein Problem. Monika Grube 2007, bei ihrem Programm „Hauptsach Gsund“.

Edmund Stoiber, zum Transrapid
[…] Wenn sie am Hauptbahnhof starten, sie steigen in den Hauptbahnhof ein. Dann fahren sie mit dem Transrapid an den Flughafen Franz-Josef-Strauß. Und dann startet ihre Reise praktisch am Hauptbahnhof […]

Anja Lukaseder (Ex-DSDS-Jurymitglied) beim VOX Perfekten Promi-Dinner
Also beim Essen hat so letzte Geschmack gefehlt, der letzte Flavour. Lukaseder in der Sprach-Falle. Flavour = Geschmack.

Danke an das Häfft Schülerhausaufgabenheft für die tollen Sprüche und Inspirationen. Außerdem danke an das 11 Freunde Magazin für die Sprüche aus der Serie „Fußballer erklären die Welt.“ Danke für die Schüler, die die anderen Sprüche projiziert haben. Die Redaktion hofft sie hatten Spaß beim Türchen öffnen.
Fette Grüße vom Team,
Eure Jungen Wilden.

Kommentar verfassen