PROstuff: Die beste Band des Universums beim Grande Finale 2008

PROstuff – Die beste Band des Univerums beim Grande Finale 2008

Am 29. August 2008 war Ende im Gelände, für die beste Band des Univerums. Die Berliner Punkrockband Beatsteaks beendete seine zwei-jährige Dauer-Tour mit dem Grande Finale Konzert in der Berliner Freiluftbühne Wuhlheide (rund 18.000 Plätze). Vor einem Jahr spielten sich die Beatsteaks in die Herzen der Fans bzw. zeigten live was sie drauf haben. Nach der Veröffentlichung vom Album „Limbo Messiah“ im Mai 2007, begann die gleichnamige Tour. Sie spielten in kleinen Clubs, Hallen und auf Festivals. Höhepunkt war die Auftritte bei den Festivals Rock am Ring am Nürburgring und Rock im Park in Nürnberg. Bei Rock im Park waren zwei Kumpels vom Chefredaketeur Maxl. Sie lobten die Beatsteaks in höchsten Tönen, als die beste Band des Festivals. Zu Recht, seitdem bin ich Fan der Band. Habe alle Alben, sauge alles auf was im Fernsehen über die läuft. Bei Rock am Ring 2007 spielten sie fast wie ein Headliner (Top-Act). Die Headliner waren Metallica und u. a. Die Ärzte. Nach einer langen Tour gaben sie ihr Tour-Finale in Berlin am 07.07.07. Vom Tour-Finale wurde danach eine DVD + 2 Live-CDs unter dem Namen „Kanonen auf Spatzen“ veröffentlicht. Eine Art Dank an die Fans. Die Band wurde mit der Eins Live Krone als Bester Live Act national ausgezeichnet. Bei diesem Preis, bestimmen die Fans und Radiohörer wer gewinnt. Auch bei den MTV Europe Music Awards in München war sie als „Best German Act“ nominiert. Hier gewannen sie allerdings nicht. 2008 setzte sich die Nominierungsflut fort beim Echo in Berlin. In den Kategorien „Bestes Video national“ (Song: cut off the top) und „Beste Band national“ waren sie nominiert. Allerdings nahmen immer die „Konkurrenten“ den begehrtesten deutschen Musikpreis mit nach Hause. 2008 tourte die Band nur kurz. Die Kanonen auf Spatzen Tour führte nur auf Festivals. Unter anderem waren sie beim Greenfield Festival, beim Southside und Hurriciane Festival vertreten. Allerdings fehlten sie bei Rock am Ring und Rock im Park, zur Enttäuschung einiger Fans. Ihren Ruf als beste Live-Band Deutschlands bestätigten sie mehrfach auf den Festivals. Die Lobeshymen waren wie immer hoch und die Band gab weiter Gas. Auf der Website der Band ließen sie verlauten, dass die Band Pause macht. Aber bevor es in Pause geht, tourt die Band nochmal. Bei der Grande Finale Tour, lies es die Band nochmals krachen. Sie Band machte Halt: in Wien, Köln, München (Muffathalle), Hamburg (Große Freiheit 36) und natürlich in Berlin. Am 29. August endete die Grande Finale Tour dann im Wohnzimmer der Band in der Berliner Wuhlheide. Ich wollte unbedingt zum Konzert nach München, aber ich durfte nicht. Die Band verkündigte allerdings: Wir machen Pause und mache uns dann ran und schreiben neue Songs. Hoffentlich touren sie 2010 oder bis 2012. Damit ich dann mit 16 oder 18 die Band live sehen kann. Am Besten wäre bei Rock im Park in Nürnberg. Die selbst ernannte „Beste Band des Universums“ steht voll im Soll. Sie genießt großartigen Support der Fans. Und ohne Frage, waren die Fans bei Rock am Ring 2007 vollstens begeistert. Denn es kommt selten vor dass 80.000 Fans bei RaR eine Zugabe fordern. Die Beatsteaks spielten zum ersten Mal auf der großen Center Stage und die Zuschauer waren begeistert. Die Band beendet seine Konzerte immer mit dem Song Let me in. Beim Song wird in der Mitte eine Pause gemacht. Dann fordert Sänger Armin Teutoburg-Weiß alle auf, sind hinzusetzen oder sich hinzuknien. Dann zählt er an: 1, 2, 3, 4. Und dann müssen alle hochspringen und schreien. Dann wird die Performance fortgesetzt bzw. beendet. Die Beatsteaks kommen wieder und will sie sehen, die beste Band des Universums. Und wenn ich sehen werde und gesehen habe. Steht das wo wohl? Richtig, im Blog unter PROstuff
Beatsteaks
Genre: Punkrock/ Alternativer Rock
Gründung: 1995
Alben: 48/49, Launched, Living targets, Smack Smash, Limbo Messiah, Kanonen auf Spatzen (Live-Album)
Bekannte Songs: Cut off the top, Summer, Let me in, Hand in Hand, Hello Joe, Jane Became Insane
Größtes Konzert: vor 80.000 Menschen bei Rock am Ring 2007
Größtes eigenes Konzert: vor 18.000 Zuschauern in Berlin
Band-Mitglieder: Armin Teutoburg-Weiß (Gesang, Gitarre), Thorsten Scholz (Bass), Peter Baumann (Gitarre), Bernd Kurtzke (Gitarre), Thomas Götz (Schlagzeug)

Maxl über seine Lieblingsband
Meine Lieblingssongs: eigentlich alle, 1. Let me in, 2. Cut off the top, 3. Panic
LieblingsBeatsteaks: Armin Teutoburg-Weiß, der ist echt cool drauf und macht immer eine toole Live-Performance
Bestes Album: Limbo Messiah und Kanonen auf Spatzen

Die Beatsteaks sind echt super. Sie machen tolle Musik und sind live einfach nur Weltklasse. Im Fernsehen und auf Youtube hab ich mich schon überzeugt. Demnächst vielleicht mit 16, geh ich auf ein Konzert. Außerdem hab ich auf der Homepage der Band. Ihnen bereits eine Message geschrieben und sie haben sogar zurückgeschrieben. Ein tolle Band.

Die Fotos sind von der offiziellen Beatsteaks-Website www.beatsteaks.com unter Gallery

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s