PROscouts – Polen Großfahrt Teil II: Das Land der Freundlichkeit

Polen macht eigentlich einen relativ armen Eindruck. Besonderes von der Landschaft her. Großstädte (zum Vergleich wie Ingolstadt) erreicht man erst nach über 100km Fahrt. Gemeinden wie Karlshuld kommen im Abstand von über 20km mal. Und Weiler wie Kochheim sind hier in Abstand von 5 – 10km zu bestaunen. So arm, der Eindruck scheint, doch so nett und fröhlich sind die Leute. Wir waren mit polnischen Pfadfindern auf dem Zeltplatz. Es sind unglaublich nette und freundliche Menschen. Immer gut drauf. Die Ostseeküste war nur 2km von uns entfernt. Erst musste man durch ein Waldstück maschieren, bis man nur noch Wasser und Sand sah. Dort spielten einige Pfadis unseres Stammes mit polnischen Pfadis Fußball. Ein riesen Spaß. und die Polen können echt gut Fußball spielen. Das erste Spiel ging 5:4 verloren. Die Revanche gewannen allerdings die deutschen bzw. das Mixed-Team (deutsche Pfadis + polnische Pfadfinderinnen). Ein riesen Spaß und die Polen waren nur schwer zu stoppen beim Fußball. Und feiern können die Osteuropäer auch gut (das gibt es im 4. Teil zu lesen Jamboree). Nächste Teil -> 3-Tages-Hajk & die Ranger/Rover Rekordbrecher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s