In Ahlen gab´s nix zu holen

Zuletzt verlor der FC Ingolstadt zuhause im Derby gegen den Rivalen 1. FC Nürnberg. Beim Mitaufsteiger Rot-Weiß Ahlen wollte man punkten. Doch leider wiederholte sich das Ergebnis vom letzten Wochenende, die Fink-Elf verlor mit 0:3…

Die Partie begann schwach und gemählich. Aufgrund des starken Regens im Wersestadion, kamen viele Pässe im Spielaufbau nicht an. Nach 20 Minuten, gab nicht viele nennenswerte Torchancen. Ingolstadts Stefan Leitl und Ahlens Heithölter jeweils Freistoßchancen. In der 26. Minute zeigte Ahlen sein Potenzial in der Offensive. Gibsons Schuss verfehlte nach einer Kopfballablage von Großkreutz nur knapp den Kasten. Ahlen gab weiter Gas. Gibson (39.) und Großkreutz (43.) vergaben beste Chancen. Allerdings war hier Michael Lutz der Garant, denn er reagierte zweimal bestens. Ingolstadt rettete das 0:0 in die Kabine.

Nach schwachen 10 Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte, kam Ingolstadt ins Spiel. Jungwirth und Lokvenc (53.+ 56) vergaben aufgrund von Unkonzentriertheit beste Chancen. Wieder einmal sollte sich die schwache Chancenauswertung der Schanzer rächen. In er 59. Minute machte Ahlens Toborg mit einem platzierten Schuss das 1:0. Ahlen legte nach. Aus 20m schlug es im Kasten von Lutz ein. Heithölter schnitt seinen Freistoß perfekt an. Der Schuss segelte über die Mauer hinweg, aber auch über Michael Lutz hinweg ins Tor. Ahlen gab weiter Gas. Das 3:0 von Reus, wurde aufgrund von einer Abseitsstellung nicht gegeben. Ingolstadt hatte dann kurz noch eine starke Phase, doch Toborg erhöhte zwei Minuten vor Schluss auf 2:0.
Ahlen, war allem in einem die bessere Mannschaft auf dem Platz. Allerdings hätte Ingolstadt seine zwei Chancen zu Beginn der 2. Halbzeit nutzen müssen. Dann wäre vielleicht das Spiel anders ausgegangen. Ingolstadt hat weitere schwere aber machbare Aufgaben vor sich. Zuerst muss der FC04 auswärts in der Heimhochburg in St. Pauli ran. Eine Woche später, kommt dann der FSV Frankfurt ins Tuja-Stadion.

FC Ingolstadt: M. Lutz – T. Fink, Neunaber, Wenczel, Reinhard – Karl – M. Schwarz, Jungwirth, Leitl – Demir, Lokvenc

RW Ahlen: M. Lenz – Busch, di Gregorio, Döring, R. Maul – Heithölter, Wiemann – Reus, Book, Großkreutz – Toborg

Auswechslungen: Ahlen; 24. Gibson für Book, 76. Bäumer für Heithölter, 84. R. Müller für Reus – Ingolstadt; 62. Braganca für Jungwirt, 62. Rama für M. Schwarz, 75. Schneider für Demir Zuschauer: 3800, Wersestadion Ahlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s