PROlive: Friss oder stirb, die M10 wird auf diesem Punkt brutal…. – das Interview

Zum Abend hin, gibt es nochmal ein Blitzinterview, dass natürlich nur ein Thema behandelt: die schulische Zukunft von Maxi.

Was beschäftigt dich aktuell am Meisten?
Die Schule, was denn sonst? Aktuell, stehen „viele“ Proben an, sodass der Hauptfokus aktuell auf der Schule liegen muss.

Das Schuljahr ist insgesamt, nicht ganz so gut für dich gelaufen. Was ist schief gelaufen?
Gute Frage, was ist schief gelaufen?! Ich gib es zu, es war viel Oberflächlichkeit und Faulheit dabei. Sonst wäre das vor allem in den Sachfächern anders ausgegangen. Das ist natürlich noch nicht alles entschieden. Aber zwei Noten stehen halt schon, mehr oder weniger.

Also gestehst du dir hiermit Faulheit ein?
Nicht direkt Faulheit, Bequemlichkeit. Wenn ich faul wäre, würde ich mich auch nicht auf die Proben vorbereiten, was ich ja getan habe. Es war Bequemlichkeit. Vor allem die Exen in den Sachfächern die nicht so die Bombe waren, haben mir das Genick gebrochen. Wenn du halt beispielsweise zwei 5er in den Exen reinhaust, dann bekommst du die sehr schwer raus. Da darfst du dir nicht mehr viel leisten. Und dann kann man einfach sowas nicht mehr ausmerzen. Und in den Sachfächern AWT und GSE war halt die 2er immer drin im Zeugnis.

Bist du vielleicht zu locker an die Sache rangegangen?
Zu locker, ist der falsche Begriff. Wie gesagt, die Exen haben den Unterschied gemacht. Wenn du die Exen versaust, kannst du dir einen 3er nicht leisten. Auch wenn du sonst in den Proben gut bist. Denn in der M8, konnte ich mir einen 3er in der Probe mal leisten, weil sonst nur 2er in der Notenliste in GSE standen. Und das war dieses Jahr nicht so, da wird dir nichts geschenkt.

Gerät nach diesem eher schlechten Jahr für dich, das Ziel „Mittlere Reife besser als 2,5“ aus den Augen?
Nein. Dafür ist halt viel Fleiß nötig. Und das ist mir leider zu spät bewusst geworden.

Also ist die Mittlere Reife mit besser als 2,5 möglich?
Natürlich ist sie möglich. Warum sollte sie nicht möglich sein. Geht man nach den aktuellen Leistungen, ist dieses Ziel natürlich utopisch. Aber ich möchte zu den besten gehören. Und das kann ich auch. Nur ich habe es nicht abgerufen, weil da die Bequemlichkeit dazwischenkam.

Die M10 wird noch eine Stufe schwieriger, hast du davor schon Angst?
Angst ist ein komischer und unpassender Begriff. Ich weiß was auf mich zukommt. Proben von Anfang an und man darf sich absolut gar nichts mehr leisten. Friss oder stirb, die M10 wird auf diesem Punkt, brutal.

Aber die ersten Monate waren doch immer „deine Monate“?!
Das waren sie, ich habe mir meine Noten, am Start des Schuljahres angeschaut. Die waren super, das war ein super Start, vor allem in Englisch. Und dann kam ein Auf und ab. Wenn man diese Leistung von September bis Dezember konservieren kann, wird das Zwischenzeugnis M10 gut.

Wird das zehnte Schuljahr nochmal ein gutes Schuljahr, um mit der Schulzeit gut abzuschließen zu können?
Da geht´s nicht nur um Noten. Da geht´s ums persönliche. Wenn du mal zuhause sitzt und sagst: „hätte ich damals nur mehr gelernt“, dann ist was schief gelaufen. Natürlich sind die Noten von diesem Jahr entscheidend. Aber der Abschluss ist natürlich meine letzte große Herausforderung in der Schule. Ich möchte meinen Abschluss feiern und nicht den schlechten Abschluss im Frust ertränken. Es soll eine Feier werden, keine Frustsauferei.

Deine Mama hat dir für das nächste Jahr alle Fahrten bis zum Abschluss gestrichen, kannst du diesen Schritt nachvollziehen?
Ja! Sonst, hätte ich es nie kapiert. Dann wäre die M10 eine Tour der Bequemlichkeit geworden. Die Englisch-Probe, war nicht der Knaller, wobei man beachten muss, das in Englisch schriftlich man Schwachpunkt liegt, vor allem in der Grammatik. Mein Ehrgeiz ist wieder der Alte, sowohl für Proben als auch in der Unterrichtsvorbereitung. Es ist toll, wenn keiner was weiß und du dann als einziger Wissen von der letzten Stunde vorweisen kannst. Das macht halt Spaß, aber aktuell habe ich eher Sorgen, als Spaß.

Nimmt die Schule dir den Spaß am Leben weg?
Nein. Das nicht, ich mache mir halt selber Gedanken darüber, wie es vor allem mit diesen Noten in Sachen berufliche Zukunft weitergehen soll. Das zermürbt halt einen. Und ich von grundauf ein Mensch, der viel überlegt und sehr emotional ist. Ich lasse es mir nicht ankennen, aber innen drin schaut es alles andere als gut aus.

Nächstes Jahr sind alle Lager weg. Wie reagierst du darauf?
Grundsätzlich, das Bundeslager ist nachdem Abschluss, Ende Juli bis Anfang August. Das BuLa wünsche ich mir zu Weihnachten! Zweitens, wenn das Zwischenzeugnis M10 gut wird – und das wird es auch – dann lässt sich über die Faschingsfreizeit verhandeln. Das Pfingstlager oder Sippenlager ist definitiv nicht machbar. Die Prüfung steht dann vor der Haustür und vor allem ich brauche jeden Punkt vor allem in Englisch und Mathe. Eine Option wäre, falls ein Stammeslager gemacht wird, dass ich einen Lagertag bleibe, übernachte und am nächsten Tag, gegen Vormittag wieder abreise. Das Stammeslager muss natürlich in Neuburg-Schwaighölzl stattfinden. Denn ich will meine Sippe „besuchen“. Das dürfte keinen großen Zeitverlust aufbringen. Allerdings, dass ich wie dieses Jahr auf dem Sippenlager, Materialwart mache – ist ausgeschlossen. Die Schule geht jetzt klar vor. Das Bundeslager ist sicher, alles andere stellt sich heraus

Wie fest, denkst du bereits an 2010?
Ich plane noch überhaupt nicht für 2010. Weder Lager, noch sonstiges. Fakt ist: im Juli, sind Abschlussprüfungen. Was da passiert, ist wichtig. Alles was danach kommt, interessiert mich erst, wenn ich meinen Schnitt habe und getrost und verdienterweise darauf anstoßen kann. Mich würde schon freuen, wenn ich meine Eltern stolz machen könnte.

Wirst du den Pfadis treu bleiben?
Ja, sicher. Die Gruppenstunden mache und besuche ich weiterhin, da die abends sind. Ich hoffe, das ich Freitag abends, weiterhin halten kann, für meine Truppe. Das ist ein Top-Datum, weil einfach kein Zeitdruck da ist. Und wenn eine Probe ansteht, kann ich die Gruppenstunde bei den „großen“ mal sausen lassen. Denn im Stamm hat man Verständnis, dass ich nächstes Jahr höchstwahrscheinlich nur auf dem BuLa dabei sein werde.

Was sagt der Stamm dazu?
Sie können es verstehen und meinen, die Schule ist wichtiger. Denn nachdem Abschluss, kann ich noch so viele Lager und Fahrten fahren. Das stimmt auch! Wir haben lauter „kluge“ Köpfe im Stamm. Einige im Leiterkreis sind erfolgreich Abiturenten und mittlerweile Studenten, in Nürnberg, Ingolstadt oder in München. Andere haben über die BOS das Abi nachgemacht. Wäre doch nicht schlecht, wenn ich mich dort einreihen könnte, zwar nicht als Student, aber ein guter Abschluss und eine gute Lehre, sind doch auch gut.

Welcher Schnitt wäre möglich bei der beim Abschluss?
Ach, da ist alles möglich. Nein, im Ernst. Für mich gut wäre natürlich, Deutsch 2, Englisch 2, Mathe 3, KtB 2. Allerdings denke ich, das Englisch mündlich gut für mich wird. Wir haben bereits einen Teil bereits im Unterricht gemacht, die Bildbeschreibung. Da ware ich gut (2). Englisch-schriftlich, wird so eine Sache, da müsste aber mit Fleiß auch was drin sein. Mathe ist natürlich das Fach, was mir viel Sorgen macht. Und sind wir doch mal ehrlich. Mit Übung zuhause und Wiederholung in den Sommerferien, ist ein guter Grundstein für Juli 2010 gelegt. Deutsch eine 2 ist Pflicht, eine 1 wär natürlich Spitze. Punkte, sind halt wichtig, Punkte sammeln so viel wie geht und dann schauen was rauskommt. KtB ist reine Übungs- Konzentrationssache. Also es ist ein guter Abschluss natürlich drin, dafür muss ich aber hart arbeiten. Würde man die Abschlussnoten die oben stehen in einen Schnitt umrechnen, wäre das ein 2,25 Schnitt. Damit wäre ich zufrieden. Und dann kann ich im Reinen mit der Schule abschließen.

Kommst du wieder?
Auf die VS Karlshuld? Nur zu Besuch, aber sicher nicht als Schüler.

Was passiert nach der Ausbildung?
Das weiß ich noch nicht. Weil ich noch keine Stelle habe. Wenn ich eine habe, dann können wir darüber reden. Aber jetzt? Nein.

Wie werden deine Sommerferien aussehen?
1. – 15. August, England Großfahrt. Danach Bewerbungen schreiben und vorbereiten auf die M10. Mathe wiederholen und sich mit Bewerbungstests auseinandersetzen. Ich hab da ein schönes Buch gekauft, mit Tests, Fragen und Systemen wie gefragt werden kann und was gefragt wird. Die 6. Woche ist noch Praktikum bei der Gemeinde Karlshuld, mein zweites. Joa. Und dazwischen ein bisschen Planung für die Jahreshauptversammlung unseres Stammes im Oktober. David und ich müssen uns lediglich um die Tagesordnung kümmern und die Flyer muss ich im Gemeindehaus auslegen. Und sonst bleibt nicht viel Zeit, für entspannen oder so Geschichten. Es werden arbeitsreiche Ferien, für Erfolg muss man „bluten“.

Freust du dich schon auf die England Großfahrt?
Ja, aber ich kann noch keine dauerhafte Freude aufbauen. Weil die Schule aktuell, mich persönlich und psychisch sehr viel mehr beschäftigt. Ich kann mich erst auf England freuen, wenn die Zeugnisübergabe vorrüber ist, die Audi-Bewerbung geschrieben ist und wenn ich im Bus nach England sitze.

Sind jetzt all deine Gedanken zur Schule raus?
Ja, jetzt fühle ich mich wohler. Es sind auf alle Fälle keinen negativen. Es musste raus.

Kommentar verfassen