Teil V der Themenwoche: 60 Jahre Adidas

Eine Weltmarke wird 60 Jahre. Adidas benannt nach dem Gründer Adolf (Adi) Dassler. Nach einem Streit gründete jeder der beiden Dassler-Brüder seine eigene Firma. Es enstanden ADIDAS und PUMA. Die zugleich heute zu den größten Sportartikelherstellern der Welt gehören. Beide waren bis zum Tode zerstritten.Der Siegeszug von Adidas begann 1954. Als Adolf Dassler, Lederschuhe mit Stollen für die Nationalmannschaft bei der WM in der Schweiz entwickelte. Dann ging der Siegeszug weiter. Seit 1970 stellt Adidas die WM- und EM-Spielbälle her und zur Verfügung. Die Firma aus dem fränkischen Herzogenaurach, rüstet Deutschland seit über 50 Jahren aus. Auch die großen Fußball-Nationen sind seit langer Zeit bei Adidas. Frankreich hält ebenso wie Argentinien und Spanien Adidas die Treue. Auch seit langer Zeit sind große Fußballteams bei Adidas. Der AC Milan, Ajax Amsterdam oder Bayern München sind bei der Weltmarke mit den drei Streifen. Auch Liverpool und Chelsea oder Real Madrid sind Adidas-Mannschaften. Immer wieder neue Innovationen hat die deutsche Firma entwickelt. Vom Lederball zum Kunststoffball hin zum nahtenlosen Ball. Weg vom Baumwolltrikot zum atmungsaktiven Polyester-Trikot. Adidas ist kult. Das alte „Hampfblatt“-Logo von Adidas heute noch Kult. Celibrite Orginiality, ist der aktuelle Slogan der Kampagne von Adidas. Adidas ist Kult, 60 Jahre Sportgeschichte. Danke.

Kommentar verfassen