33. Auswärtsfahrt in Fürth

Spontan kam meine 33. Auswärtsfahrt zu stande. Irgendwie, fuhr ich dann doch noch mit in die fränkische Stadt die stark mit Nürnberg rivalisiert ist. Ich bekam ein Ticket für die 5. Reihe auf der Haupttribüne, ganz nett. Allerdings war es bitterst kalt. Ich spürte in der Halbzeit weder mein Knie, noch meine Füße. Doch bevor das Spiel losging, kaufte ich mir ein Créspes mit Nutella und ein Stadionheft, mit dem urigen Namen „KleeblattMagazin“. Das wärmte ein wenig. Ich erlebte ein grausames Spiel. 600 Gästefans vom FC04 waren da. Die Fürther gingen mit 1:0 in Führung, Rama glich aus. Und dann begann die Blamage. Fürth blamierte den FC Ingolstadt auf die Knochen. Sportdirektor Gärtner erkannte gar „einen Klassenunterschied“. Dem kann ich zustimmen. Bitter kalt, schlechtes Spiel. Das schnapps-runde Auswärtsfahrten-Jubeläum war nicht der Knaller. 5:1 stand es zur Halbzeit. Ich kaufte mir Schinken-Käse-Stange, die war gut. Das Spiel wurde kaum besser. 6:1 stand es am Ende. Ich habe schon so ziemlich alle hohen Klatschen des FC Ingolstadt mitgemacht. 0:6 in Saarbrücken, 0:5 daheim gegen den FSV Frankfurt. Also ich bin gewappnet. Trotzdem eine bittere Niederlage. Vor allem für die mitgereisten Fans, 400 Fans sind mit in die Frankenstadt gereist. Ich auch, vergebens. Vielleicht, wenn ich in Kaiserslautern dabei bin, wirds besser.
Bild: Augen zu und durch. So hieß die Divise beim Spiel. Dieses Foto entstand vor dem Anpfiff. Als ahnte ich schon das Unheil 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s