Sports² – Starke Schanzer trotzen Tabellenführer Hertha Remis ab. Super Stimmung im Sportpark, Leitl zeigt Nerven und verschießt Foulelfmeter

(Text: MR, Bilder: RG) Der FC Ingolstadt 04 sorgt bei seiner Aufholjagd am 27. Spieltag der 2. Bundesliga für eine Überraschung. Zuhause vor über 10.000 Zuschauern, trotzten die Schanzer dem Tabellenführer Hertha BSC, nach einer starken Leistung ein 1:1 ab. Marvin Matip, der schon im letzten Heimspiel ein Kopfballtor erzielte, machte heute das 1:1. Vor dem Spiel gedachten im Rahmen einer Schweigeminute alle Zuschauer im Stadion, sowie den Akteuren auf den Platz, den Erdbeben- und Tsunamiopfern in Japan. Die Bundesliga zeigt mit dieser Schweigeminute an diesem Wochenende, Anteilnahme.
Nachdem der FC Ingolstadt 04 zuletzt drei Spiele in Folge gewann (4:1 gegen Karlsruhe, 2:1 gegen Aachen, 2:1 gegen Frankfurt) verschaffte sich der Aufsteiger Luft im Keller. Nun sollte gegen Hertha zumindest ein Punkt her, so war die Vorgabe vom Trainer. Benno Möhlmann veränderte seine Aufstellung im Vergleich zum letzten Spiel nicht.

Die Bundesliga gedenkt dieses Wochenende vor jedem Spiel den Opfern des Erdbeben- und Tsunamiunglücks in Japan

Schon zu Beginn sahen die Zuschauer im Audi Sportpark eine offensiv geführte Partie. Nach elf Minuten prüfte Buddle zum ersten Mal den zuletzt unsicher wirkenden Aerts im Hertha-Tor. Wenige Minuten später, stieg Matip nach einem Freistoß von Leitl am höchsten, doch der Kopfball zu unpräzise, stellte Aerts vor keine großen Probleme. In der 21. Minute die erste gefährliche Aktion von Hertha, die man aber eher als Zufallsprodukt werten kann. Ebert flankt, doch der Ball wird gefährlich scharf und geht aufs Tor von Kirschstein. Flach kullert die zum Schuss gewordene Flanke am Kasten vorbei. Ein erstes Raunen geht durch den Sportpark. Besonders bei Standards präsentiert sich Ingolstadt gefährlich. Caiuby mit einer Ecke, Metzelder köpft, Aerts lässt kurz abprallen, hat aber dann den Ball sicher (23.). Kurze Zeit später, köpft Biliskov nur denkbar knapp über die Latte (26.). In der 30. Minute sah Benno Möhlmann nichts erfreuliches, was seine Kaderplanung für das nächste Spiel gegen Cottbus (FR, 01.04.2011, 18:00 Uhr). Marino Biliskov sah nach seinem Foul an Lassoga die fünfte Gelbe Karte und fehlt damit gegen Cottbus. Wenig später, zeigte Hertha warum sie zurecht an der Tabellenspitze der 2. Liga steht. Ronny zirkelt einen Freistoß aus 25 Metern nur knapp am Pfosten vorbei (31.). Später kombinierte Berlin Klasse, Raffales Abschluss allerdings stellte keine Schwierigkeit für den zuletzt stark auftretenden Kirschstein da. Dann wurde Bambara im Sechszehner gelegt und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Stefan Leitl, der beste Elfmeterschütze der Liga trat an. Das ganze Stadion stand und feuerte ihn an, allerdings zeigte er Nerven und Aerts fischte seinen schwach geschossenen Ball aus dem Eck (42.).

Nach der Halbzeitpause war lange Zeit die Luft raus dem Spiel. Sowohl Berlin als auch Ingolstadt unterliefen viele Fehler im Aufbauspiel. Beide Teams mit wenigen bis gar keinen Offensivaktionen, stark zurückgezogen. Dann hätte Hertha in Führung gehen müssen. Rukavytsya mit einem Klasse Steilpass auf Raffael, der das Eck anpeilt, allerdings Zentimeter am Kasten vorbeischießt (65.). Dann passierte das was passieren musste. Das Tabellenführer schlug eiskalt zu. Schulz gerade eingewechselt, im Zweikampf gegen Metzelder, der rutscht aus, Schulz spielt quer und Lasogga sagt Danke und schiebt zum 1:0 aus fünf Metern ein, Kirschstein ohne Chance (69.). Stille im Sportpark, doch Ingolstadt kommt zurück und gibt in den letzten 15 Minuten Vollgas. Und auch die Stimmung kehrt zurück und das Stadion kocht. Moritz Hartmann, frisch eingewechselt köpft nach einer Leitl-Flanke, doch Aerts, lenkt den Ball irgendwie noch über die Latte (76.).

Und schon wieder zur Stelle: Aerts lenkt Hartmanns Kopfball mit einem Klasse Reflex über die Latte

Ingolstadt rennt, kämpft und will den Ausgleich erzwingen. Leitl mit einem Freistoß, der Ball segelt in den Sechszehner, Matip ist zur Stelle und köpft zum 1:1 ein. Das Stadion bebt nun, die Schanzer sind wieder zurück im Spiel. Matip der schon gegen Aachen ein Tor machte, nun wieder mit einem entscheidenden Treffer. Ingolstadt gibt nochmal Gas, doch das 2:1 erzielen die Schanzer nicht mehr. Trotzdem kann man mit dem 1:1 mehr als nur zufrieden sein, hat man doch gegen den Tabellenführer und wahrscheinlichen Zweitliga-Meister 2011 und Bald-Bundesligisten Hertha BSC gespielt.
Die Schanzer trotzen hochverdient der Hertha ein Remis ab und verschaffen sich weiter Luft im Abstiegskampf. Ingolstadt ist nun vier Spiele ungeschlagen. Phasenweise machte Ingolstadt ein Klasse spiel. Doch 20 Minuten nach dem Wiederanpfiff waren beide Teams ein bisschen von der Rolle. Vom Ausgleich wenig geschockt, kamen die Schanzer, an sich selbst glaubend und mit viel Kampf wieder zurück ins Spiel und erkämpften sich das hochverdiente 1:1. In zwei Wochen am 01. April 2011 muss der FC Ingolstadt 04 zum FC Energie Cottbus.

2. Bundesliga, 27. Spieltag
FC Ingolstadt 04: Kirschstein – Fink, Biliskov, Matip, Görlitz – Metzelder (79. Ma. Hartmann), Karl, Caibuy, Bambara (75. Mo. Hartmann Leitl – Buddle (75. Futacs)
Tore: 0:1 (70.) Lasogga nach Pass Schulz, 1:1 (85.) Matip nach Freistoß Leitl
Besondere Vorkommnisse: Leitl verschießt Elfmeter (42.)
Zuschauer: 10.820, Audi Sportpark

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s