Sports² – Zum Auftakt Klatsche gegen Erzrivalen Augsburg

Der FC Ingolstadt 04 hat am ersten Spieltag der 2. Bundesliga Lehrgeld gegen den Aufstiegsfavoriten und Erzrivalen FC Augsburg bezahlen müssen. Mit 1:4 (1:2) verlor der FC04 zuhause vor 12000 Zuschauern gegen die Schwaben. Bereits nach zwei Minuten gerieten die Schanzer in Rückstand, nachdem die komplette Abwehr total schlief. Pisot wurde von Thurk an der Außenbahn ausgespielt, dann hatte Thurk, Steven Ruprecht vor sich. Thurk rutschte aus, rappelte sich aber wieder auf und spielte quer, dort verlängerte Werner für Oehrl, der per Abstauber aus fünf Metern die Führung für den FCA markierte.
Ingolstadt war schockiert, nach diesem Blitz-Start der Fuggerstädter. In Folge kontrollierte Augsburg das Spiel, bis Ingolstadt endlich ins Spiel fand. Nach mehreren guten Angriffen, vollendete Ingolstadt endlich einen erfolgreich. In der 11. Minute traf der Ungar Marko Futacs zum Ausgleich. Erst legte sich Fink den Ball zu weit vor, sodass Jentzsch im Augsburger Tor, den Gegentreffer verhindern konnte. Bambara scheiterte aus kurzer Distanz, ehe Futacs endlich einschob. Beide Gegner waren dann gleichauf. Weder der FCA noch Ingolstadt hatten Überlegenheit.

Da war die Welt noch in Ordnung: Marko Futacs erzielt das 1:1 und wird von seinen Teamkollegen gefeiert

Ehe dann Augsburg wieder zur Führung traf. Baier schoss aus halblinker Position einen Freistoß direkt ins Tor. Rafael verwirrte Kirschstein, sodass der Keeper eigentlich keine Chance hatte den Ball aus rund 25 Metern zu fangen. Ingolstadt weiter bemüht, allerdings kam nichts zwingendes heraus. Kapitän Stefan Leitl fehlte an allen Ecken und Enden. Er hatte sich eine Verletzung zugezogen und fällt für unbestimmte Zeit aus. Der Kreativmann fehlte, so musste Stürmer Moritz Hartmann sich die Bälle selbst holen und seinen Sturmpartner Futacs mit Bällen versorgen. Mathias Wittek versuchte als Leitl-Ersatz auf der Sechs den Auswahl zu kompensieren. Wittek war bemüht, konnte allerdings keine entscheidenden Chancen einleiten. An der Außenbahn biss Sebastian Zielinsky die Zähne aus. Mit dem 2:1 für Augsburg, ging es in die Kabinen.
Beide Teams kamen ohne Wechsel wieder zurück aus das Feld. 

Ziehten eine beeindruckende Choreographie auf: die Fans auf der Südkurve 

3.000 mitgereiste Augsburger feierten ihr Team. Und Augsburg begann wie in der ersten Halbzeit, dominant und offensiv. In der 55. Minute bediente Brinkmann, Rafael der aus 20 Metern abzog und zum 3:1 traf. Der Ball war von Ruprecht noch abgefälscht. Das 4:1 lies nicht lange auf sich warten. Vier Minuten später fälschte Wittek einen Freistoß aus halbrechter Position von Werner ab, sodass der Spielstand dann 4:1 lautete. Wohlfahrth und Metzelder hatten für Ingolstadt noch Chancen, nutzen sie allerdings nicht.
Ingolstadt verliert zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder ein Auftaktspiel und musste bitteres Lehrgeld bezahlen. Die Abwehr präsentierte sich nicht sattelfest. Nächste Woche kehrt vielleicht Fabian Gerber (Außenbahn Mittelfeld) zurück und dürfte neuen Schwung ins Offensivspiel bringen. Nächste Woche trifft der FC Ingolstadt 04 am Samstag auf den MSV Duisburg (1:6, 0:0). 

Kampf pur beim Derby. Die Schanzer gaben alles, konnten den Lechstädtern allerdings nicht mehr entgegensetzen

Das nächste Heimspiel hat der FC Ingolstadt 04, 10. September gegen Rot-Weiß Oberhausen (18:00 Uhr).
Eine gute Nachricht gibt es hingegen, mit 12035 Zuschauern feiert der FC04 einen neuen Vereins-Zuschauerrekord bei einem Pflichtspiel. Der alte Rekord lag bei 11400 Zuschauern. Diese Zahl wurde dreimal erreicht gegen den HSV, Nürnberg und 1860.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s